Wie lange dauert eine PayPal-Überweisung an Freunde und Familie?

Wie lange dauert eine PayPal-Überweisung an Freunde und Familie?
© Adobe Stock

Du willst Geld mit PayPal an Freunde oder Verwandte überweisen? Wir verraten dir, wie lange das dauert und welche Kosten dabei anfallen können.

Beim Online-Shopping greifen viele Menschen in Deutschland auf den Bezahldienst PayPal zurück: Denn Zahlungen lassen sich damit schnell und einfach durchführen. Gleichzeitig kann man PayPal auch ganz unverbindlich dazu verwenden, Geld an Freunde und Verwandte zu senden. Doch wie lange dauert es, bis das Geld bei den Liebsten ankommt?

300x250

Wie lange dauert eine PayPal-Überweisung an Freunde und Familie?

Um Geld an Freunde oder Verwandte zu überweisen, musst du nur die E-Mail-Adresse des PayPal-Accounts der jeweiligen Person eingeben. Achte darauf, dass die Schreibweise korrekt ist: Am besten kopierst du die Adresse, um sie dann fehlerfrei einzufügen. Bei der Auswahl der Zahlungsart klickst du auf die Option “Für Freunde und Familie” – so weiß PayPal, dass du nicht für Waren oder Dienstleistungen bezahlst.

Bis das Geld beim Empfänger ankommt, vergehen nur wenige Minuten – manchmal sind es sogar nur Sekunden. Dein Freund oder Verwandter sieht sofort den Geldbetrag in seinem PayPal-Konto. Dabei spielt es keine Rolle, ob du zur Überweisung dein PayPal-Guthaben, dein hinterlegtes Bankkonto oder eine Kreditkarte verwendet hast. Auch der Standort des Empfängers nimmt keinen Einfluss auf die Überweisungsdauer.

Bedenke bitte, dass es keinen Käuferschutz bei einer Überweisung an Freunde oder Verwandte gibt. Einmal versandt ist es deshalb schwierig, das Geld wieder zurück zu bekommen.

Warum gehen die Überweisungen so schnell?

Die geringe Überweisungsdauer bei PayPal ist auf ein kluges Verfahren des Bezahldienstes zurückzuführen. PayPal streckt dir das Geld nämlich gewissermaßen vor und bucht es erst später von deinem Konto ab. Diese eigentliche Abbuchung geschieht für gewöhnlich zwei bis vier Tage nach der Überweisung.

Somit ist PayPal deutlich schneller als Banken bei der Überweisung. Eine SEPA-Überweisung dauert in der Regel einen Arbeitstag. Am Samstag, am Sonntag und an sämtlichen Feiertagen werden außerdem keine Überweisungen durchgeführt.

Auch interessant: Noch heute Geld verdienen – 10 einfache Ideen

PayPal: Wie viel kostet eine Überweisung?

Geld mit PayPal zu überweisen geht nicht nur schnell, sondern ist auch kostenlos. Das gilt nicht nur, wenn du Geld an deine Liebsten schickst, sondern auch beim Kauf von Waren und Dienstleistungen. Die Zahlungsmethode, also zum Beispiel Guthaben, Bankkonto oder Kreditkarte, spielt hierbei abermals keine Rolle.

Wenn du Beträge an Freunde oder Verwandte schickst, die nicht innerhalb der Europäischen Union, Norwegen, Island oder Liechtenstein leben, fallen Gebühren an. Diese Auslandsgebühren belaufen sich auf 5 Prozent des Überweisungsbetrags, minimal aber 0,99 Euro und maximal 3,99 Euro.

Auch wenn eine Währungsumrechnung stattfindet, weil du keine Euros oder Schwedischen Kronen versendest, kommen Kosten auf dich zu. Der Bezahldienst bietet dir nämlich einen Wechselkurs an, der viel schlechter ist als der offizielle Wechselkurs. Im Währungsrechner unter dem Menüpunkt “Wallet” kannst du den aktuellen Wechselkurs für Fremdwährungen einsehen.

Beide Kosten für Auslandsüberweisungen sind vom Absender zu tragen. Der Empfänger muss keine Gebühren zahlen. Allerdings erhält er nur den Geldbetrag abzüglich der Gebühren.

Sind PayPal-Überweisungen sicher?

Wer Geld mit PayPal überweist, sei es nun an Bekannte oder an Firmen, muss keine Sorgen hinsichtlich der Sicherheit haben. Der Bezahldienst verschlüsselt alle persönlichen Informationen bei einer Transaktion. Deine sensiblen Zahlungsdaten gelangen deshalb niemals in die Hände des Empfängers. Vorfälle, bei denen Betrüger im großen Stil Daten von PayPal-Nutzern geklaut haben, sind uns bislang keine bekannt.

Wenn du für Waren und Dienstleistungen bezahlst, profitierst du außerdem vom Käuferschutz. Dieser erlaubt es dir, Anspruch auf eine vollständige Rückerstattung zu erheben, wenn deine Bestellung stark von der Beschreibung abweicht, beschädigt ist oder nicht ankommt. Auch die Versandkosten kannst du zurückerhalten. Durch den Käuferschutz hat PayPal weltweit einen Ruf als sicherer Bezahldienst erlangt.

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

     

    Mehr aus dem Netz

    Related Posts