Wie kann man bei der DKB ein zweites Konto eröffnen?

Wie kann man bei der DKB ein zweites Konto eröffnen?
© Adobe Stock

Immer wieder stellen sich Kunden die Frage, ob man bei der DKB ein zweites Konto eröffnen kann. Das hat vor allem praktische Gründe.

Um das Girokonto kommen Verbraucher heutzutage kaum herum. Schließlich findet ein großer Teil des Zahlungsverkehrs digital statt. Deshalb verfügen viele Menschen sogar über zwei oder mehrere Girokonten. Auf diese Weise können bestimmte Geldströme voneinander getrennt oder Einlagen separat verwaltet werden. Nur räumt leider nicht jede Bank die Möglichkeit ein, ein zweites Konto zu eröffnen.

300x250

DKB: Zweites Konto eröffnen überhaupt möglich?

Das Girokonto der DKB ist sehr beliebt. Grund dafür ist die kostenlose Kontoführung (ab 700 Euro monatlicher Mindesteingang oder für alle unter 28 Jahren) und das mit der Visa-Debitkarte an nahezu jedem Geldautomaten kostenlos Bargeld abgehoben werden kann. Kein Wunder also, dass viele Kunden ein zweites Konto bei der DKB eröffnen möchten. Aber ist das überhaupt möglich?

Grundsätzlich gilt, dass pro Person beliebig viele Konten bei der DKB eröffnet werden können. Diese werden dann als Zusatzkonten geführt. Zusatzkonten bei der DKB kosten 2,50 Euro pro Monat – und das unabhängig vom Geldeingang. Eröffnest du als Zweitkonto ein Gemeinschaftskonto, gilt dieses neben deinem Einzelkonto als Erstkonto. Hier gelten auch die selben Konditionen wie bei deinem ersten Einzelkonto.

Anleitung: Zweites Konto bei der DKB eröffnen

Um ein zweites Girokonto zu eröffnen, rufe zunächst den Kontoantrag der DKB auf und klicke auf den Button “Jetzt Konto eröffnen”. Auf der nächsten Seite musst du deine persönlichen Daten eintragen. Dazu gehören unter anderem dein Name, Geburtsdatum und Wohnort. Anschließend wirst du gefragt, ob du einen weiteren Kontoinhaber angeben möchtest. Wenn du das DKB Zweitkonto alleine nutzen möchtest, beantworte diese Frage mit “Nein”. Das Konto wird entsprechend als Einzelkonto eröffnet.

Wie kann man bei der DKB ein zweites Konto eröffnen?
Der Kontoantrag im Online-Banking | © DKB

Ist dies erledigt, bestätige die Datenschutz- und Vertragsbedingungen der DKB. Im letzten Schritt des Kontoantrags kannst du sämtliche Angaben noch einmal überprüfen. Danach hast du die Möglichkeit, alle Vertragsunterlagen auszudrucken. Klicke auf den blauen Button “Jetzt Girokonto eröffnen”, um den Antrag zu bestätigen. Bist du Neukunde, ist noch eine Legitimation erforderlich.

Zur Legitimation bietet die DKB zwei Möglichkeiten an: Du kannst dich entweder bequem von zu Hause per VideoIdent legitimieren. Dazu benötigst du nur ein Smartphone, Tablet oder Laptop. Oder du verwendest das PostIdent-Verfahren. In diesem Fall musst du deinen Personalausweis oder Reisepass und das ausgedruckte PostIdent-Formular der DKB bei einer Postfiliale vorlegen. Ein Mitarbeiter verifiziert dann deine Identität.

Zum Angebot: Zweites Girokonto mit Bunq ohne Schufa eröffnen*

Darum ist ein zweites Konto sinnvoll

Es gibt viele verschiedene Gründe, warum ein zweites Konto bei der DKB oder einer anderen Bank sinnvoll sein kann. Viele Kunden nutzen ein zusätzliches Girokonto zum Beispiel, um einen besseren Überblick über ihre Finanzen zu erhalten. Dabei fungiert eines der beiden Konten als sogenanntes Haushaltskonto. Von diesem Konto werden Fixkosten wie Miete, Strom und Versicherungen bezahlt. Durch diese Vorgehensweise weißt du genau, wie viel Geld dir nach Abzug aller Kosten zur Verfügung bleibt.

Vor allem Paare können von einem zweiten Konto profitieren, wenn sie dieses als Gemeinschaftskonto nutzen. Von diesem Konto können alle gemeinsamen Ausgaben wie Miete, Einkäufe und Reisen bezahlt werden. Deshalb ist ein Gemeinschaftskonto auch für WG-Bewohner praktisch. So können alle Mitbewohner ihren Anteil an Miete und Energiekosten zunächst auf das gemeinsame Konto überweisen.

Wie viele Tagesgeldkonten sind bei der DKB verfügbar?

Zum Sparen ist das Girokonto nicht optimal. Besser eignet sich ein Tagesgeldkonto, auf dem deine Einlagen verzinst werden. Bei der DKB ist das Tagesgeldkonto an dein Girokonto geknüpft. Wer mehrere Tagesgeldkonten anlegen möchte, muss dementsprechend auch mehrere Girokonten eröffnen. Allerdings solltest du es nicht übertreiben – zu viele Girokonten verschlechtern deine Schufa.

Die besten Konditionen erhältst du womöglich nicht bei der DKB. Aus diesem Grund ist ein Vergleich der verschiedenen Anbieter von Tagesgeldkonten sinnvoll. In unserem Tagesgeldvergleich erfährst du, welche Bank derzeit die höchsten Zinsen zu deiner individuellen Anlagedauer bietet. Zur Auswahl stehen Banken aus ganz Europa, die der gesetzlich vorgeschriebenen Einlagensicherung unterliegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts