Was ist G Pay (Google Pay)?

Was ist G Pay (Google Pay)?
© Adobe Stock

G Pay (Google Pay) ist ein noch recht junges Bezahlsystem von Google. Hier erfährst du alles, was du darüber wissen solltest.

Einfach mit dem Android-Smartphone im Supermarkt, Restaurant oder Kino bezahlen? Der Zahlungsanbieter Google Pay (auch G Pay genannt) macht es möglich. Doch was genau ist Google Pay eigentlich und wie hängt der Bezahldienst mit der Google Wallet App zusammen? Diese und noch weitere Fragen möchten wir im Folgenden für dich beantworten.

300x250

Was ist G Pay (Google Pay)?

Google Pay ist ein kostenloser Zahlungsanbieter von Google, der es dir ermöglicht, in Geschäften kontaktlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Früher als eigene App verfügbar, ist der Dienst heute in die Google Wallet App integriert. Die Wallet-App ist praktisch eine digitale Geldbörse, in welcher du Kreditkarten und weitere Karten verstauen und auf Abruf verwenden kannst.

Die Google Wallet App kannst du ganz einfach im Play Store herunterladen, sofern sie noch nicht vorinstalliert ist. Um die App nutzen zu können, benötigst du mindestens Android 5.0 oder eine neuere Version, was bei einigermaßen modernen Geräten aber kein Problem darstellen sollte. Dein Smartphone muss außerdem über NFC verfügen. Des Weiteren darf dein Gerät nicht gerootet sein.

Auch interessant: Mit dem Handy Geld verdienen – 10 schnelle Möglichkeiten

Welche Karten lassen sich bei Google Wallet hinzufügen?

Bei Google Wallet kannst du eine Vielzahl von Karten hinzufügen, seien es nun Kreditkarten, Kundenkarten, Fahrkarten oder Geschenkkarten. Wenn du an der Kasse stehst, musst du dann nicht mehr in deinem Portemonnaie stöbern, sondern hast alle Karten abrufbereit auf deinem Smartphone.

Weiterhin kannst du auch dein PayPal-Konto mit der Wallet-App verknüpfen. Hierfür benötigst du eine PayPal Business Debit Mastercard. Danach lassen sich Einkäufe problemlos mit deinem PayPal-Guthaben bezahlen.

In den USA lassen sich neben verschiedenen Karten auch Dokumente in der digitalen Geldbörse hinterlegen. Das gilt zum Beispiel für Führerscheine, Reisepässe, Ausweise und weitere amtliche Papiere. In Deutschland wird die Identifikation über das Smartphone aber noch abgelehnt, weshalb du wichtige Dokumente stets physisch zur Hand haben solltest.

An der Kasse mit Google Wallet und G Pay bezahlen

Bevor du Zahlungen ganz bequem mit deinem Smartphone durchführen kannst, musst du deiner Google Wallet App erst noch eine Kreditkarte hinzufügen. Hierfür gilt es, die Kartennummer, das Ablaufdatum und den Sicherheitscode einzugeben. Im nächsten Schritt erhältst du eine SMS, mit welcher du die Karte bestätigen lassen kannst. Im Anschluss musst du die Karte final mit der Wallet-App verknüpfen.

Wenn du an der Kasse digital bezahlen willst, musst du nur dein Smartphone zücken und dem Mitarbeiter sagen, dass du kontaktlos bezahlen möchtest. Dann entsperrst du deine Karte in der Wallet-App und hältst du dein Handy an das Kartenlesegerät. Blitzschnell wird die Transaktion mit Google Pay als Bezahlsystem abgewickelt.

Bedenke bitte, dass nicht alle Geschäfte das digitale Bezahlverfahren akzeptieren. Um Zahlungsschwierigkeiten zu vermeiden, solltest du deine Kreditkarte immer auch in deinem richtigen Geldbeutel mit dir tragen.

Abseits von Läden, Restaurants und sonstigen Etablissements kannst du die Wallet-App auch in einigen Online-Shops benutzen. Ob eine Webseite die Bezahlung via Google Wallet anbietet, erkennst du, wenn bei den Zahlungsoptionen das Google-Logo zu sehen ist. Im Google Play Store kannst du immer mit deiner Wallet-App bezahlen, wenn du dort zum Beispiel eine App oder ein Spiel kaufen willst.

Ist Google Wallet sicher?

Bei der Nutzung von Google Wallet musst du dir keine Sorgen machen. Google gibt deine Kartendaten nicht ohne Weiteres an den Verkäufer weiter. Stattdessen kommt beim Bezahlprozess eine verschlüsselte sechszehnstellige Nummer zum Einsatz, die der Händler unmöglich knacken kann. Google erfüllt damit die erwarteten Standards der Finanzindustrie. Zudem sind uns bislang keine Datenlecks im Zusammenhang mit Wallet oder G Pay bekannt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts