Wann zahlt VW die Dividende 2024?

Wann zahlt VW die Dividende 2024?
© Adobe Stock

Volkswagen ist einer der größten Autobauer in Deutschland und ein verlässlicher Dividendenzahler. Doch wann zahlt VW die Dividende 2024?

Der Automobilhersteller Volkswagen hat eine traditionsreiche Geschichte, die fast 100 Jahre zurückreicht. Für Anleger ist das Unternehmen jedoch vor allem deshalb interessant, da es sich um einen verlässlichen Dividendenzahler handelt. 2023 wurde eine Dividende in Höhe von 8,76 Euro je Aktie ausgeschüttet. In diesem Jahr soll es noch mehr geben, aber wann zahlt VW die Dividende 2024?

Wann findet die Hauptversammlung statt?

Auf der Hauptversammlung müssen Aktionäre dem Dividendenvorschlag des Vorstandes zustimmen. Die Hauptversammlung von Volkswagen findet am 29. Mai 2024 statt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollte die Aktie in deinem Depot sein, wenn du die Volkswagen Dividende 2024 einstreichen möchtest.

Wichtig ist vor diesem Hintergrund der sogenannte Ex-Dividende-Tag oder Ex-Tag. Dabei handelt es sich um den ersten Tag nach der Hauptversammlung, also den 30. Mai am Beispiel von VW. Die Dividendenzahlung an die Aktionäre wird dann aus dem Kurs herausgerechnet. Es findet also ein Kursabschlag statt.

Wann gibt es die VW Dividende und wie hoch ist sie?

Die Dividendenzahlung für die Volkswagen Aktie findet voraussichtlich am dritten Bankarbeitstag nach der Hauptversammlung statt. Das wäre der 3. Juni 2024. Ausgezahlt werden sollen 9,00 Euro je Stammaktie und 9,06 Euro je Vorzugsaktie. Beide Dividenden liegen 0,30 Euro höher als für das vorangegangene Geschäftsjahr.

Für das Jahr 2024 stellt Volkswagen eine operative Umsatzrendite zwischen 7 Prozent und 7,5 Prozent in Aussicht. Der Umsatz solle um bis zu 5 Prozent steigen. “Der Netto-Cashflow im Konzernbereich Automobile des Jahres 2024 wird zwischen 4,5 und 6,5 Milliarden Euro erwartet”, so das Unternehmen aus Wolfsburg weiter.

Was macht das Unternehmen?

Volkswagen ist der nach generiertem Umsatz größte Automobilhersteller der Welt. Das Unternehmen produziert eine Vielfalt an Fahrzeugen, darunter PKWs, Nutzfahrzeuge und Lastkraftwagen, unter verschiedenen Markennamen wie Volkswagen, Audi, Porsche, Bentley, Lamborghini und mehr. Zu den größten Konkurrenten im Weltmarkt gehören Toyota und General Motors.

Der Konzern ist auch in anderen Geschäftsbereichen wie Finanzdienstleistungen und industrielle Fertigung tätig. So entwickelt VW unter anderem Großdieselmotoren, Turbomaschinen, Spezialgetriebe, Komponenten der Antriebstechnik und Prüfsysteme. Im Bereich Finanzdienstleistungen (Volkswagen Financial Services AG) sind die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, die Versicherungen und das Flottengeschäft zusammengefasst.

Die Geschichte von Volkswagen reicht bis in die Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland zurück. In den 1930er Jahren entstand die Idee eines “Volkswagens”, eines erschwinglichen und zuverlässigen Autos für die breite Bevölkerung. Diese Funktion erfüllt der “Volkswagen” auch heute noch.

Wann zahlt VW die Dividende 2024?
Volkswagen steht an der Spitze der deutschen Autohersteller | © Adobe Stock

Der richtige Broker zum Aktienhandel

Wer Aktien kaufen und verkaufen möchte, benötigt einen Broker. Die meisten Menschen nutzen heutzutage Online-Broker, die es ermöglichen Wertpapiere direkt vom Computer oder dem Smartphone aus zu handeln. Dabei ist es wichtig, einen vertrauenswürdigen Anbieter mit niedrigen Gebühren und allgemein positiver Kundenerfahrung zu wählen.

Besonders beliebt in Deutschland ist Trade Republic*. Der Neobroker aus Berlin ermöglicht den Handel mit tausenden Aktien, ETFs, Derivaten und Kryptowährungen zu einem Euro Fremdkostenpauschale. Darüber hinaus können Anleger sämtliche Wertpapiere kostenfrei mit einem Sparplan kombinieren. Depotgebühren fallen nicht an. Trade Republic zählt nach eigenen Angaben über zwei Millionen Nutzer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts