Wann zahlt Apple die Dividende 2023 aus?

Wann zahlt Apple die Dividende 2023 aus?
© Adobe Stock

Anders als in Deutschland, schütten US-amerikanische Unternehmen nicht einmal, sondern gleich viermal im Jahr eine Dividende aus. Der Tech-Gigant Apple ist hier keine Ausnahme.

Mit der Dividende belohnen Aktiengesellschaften ihre Aktionäre am eigenen Gewinn. Das geschieht in Deutschland in der Regel einmal pro Jahr. Bei Unternehmen aus den USA erfolgt die Gewinnausschüttung meist viermal jährlich. Das gilt auch für den Technologieriesen Apple, der 2023 zu den größten Unternehmen der Welt gehört.

Apple: Billionenschwerer Tech-Riese aus den USA

Apple entwickelt eine Vielzahl von Geräten der Unterhaltungselektronik, darunter Smartphones, Tablets, PCs, Smartwatches und Kopfhörer. Am bekanntesten ist Apple für das iPhone, welches den größten Teil am Gesamtumsatz ausmacht. Darüber hinaus bietet Apple seinen Kunden eine Vielzahl von Diensten an, darunter Apple Music, iCloud, Apple Care, Apple TV und Apple Pay.

Apple wurde 1976 von Steve Wozniak, Steve Jobs und Ron Wayne als Garagenfirma gegründet. Heute handelt es sich um das wertvollste Unternehmen der Welt. Mit einer Marktkapitalisierung von 2,67 Billionen US-Dollar liegt Apple noch vor Microsoft (2,34 Billionen Dollar) und Saudi Aramco (2,5 Billionen Dollar). Der Technologiekonzern hat 2022 einen Umsatz von rund 400 Milliarden Dollar erzielt.

Auch interessant: Aktien mit hoher Dividende: 8 Titel für dein Portfolio

Apple: Wann wird die Dividende ausgezahlt?

Wie eingangs erwähnt, schüttet Apple gleich viermal im Jahr eine Dividende an seine Aktionäre aus. Um diese zu erhalten, sollte man die Apple Aktie vor dem Ex-Tag besitzen. Der Ex-Tag für US-Aktien befindet sich zwei Tage vor dem Dividendenstichtag. Zuletzt lagen die Ausschüttungstermine bei Apple im Februar, Mai, August und November.

Laut dem aktuellen Stand vom September 2023 zahlte Apple innerhalb der letzten 12 Monate eine Dividende in Höhe von insgesamt 0,89 Euro pro Aktie. Beim aktuellen Kurs von 162,58 Euro entspricht das einer Dividendenrendite von 0,55 Prozent. Hier bewegt sich Apple im unteren Durchschnitt, verglichen mit dem S&P 500 Index, dessen durchschnittliche Dividendenrendite 1,41 Prozent beträgt.

Wo kann man Apple-Aktien handeln?

Wer Aktien wie etwa von Apple kaufen und verkaufen möchte, benötigt einen Broker. Die meisten Menschen nutzen heutzutage Online-Broker, die es ermöglichen Wertpapiere direkt vom Computer oder dem Smartphone aus zu handeln. Dabei ist es wichtig, einen vertrauenswürdigen Anbieter mit niedrigen Gebühren und allgemein positiver Kundenerfahrung zu wählen.

Besonders beliebt in Deutschland ist Trade Republic*. Der Neobroker aus Berlin ermöglicht den Handel mit tausenden Aktien, ETFs, Derivaten und Kryptowährungen zu einem Euro Fremdkostenpauschale. Darüber hinaus können Anleger sämtliche Wertpapiere kostenfrei mit einem Sparplan kombinieren. Depotgebühren fallen nicht an. Trade Republic zählt nach eigenen Angaben über zwei Millionen Nutzer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts