Volksbank Buchungszeiten: Bis wie viel Uhr geht Geld aufs Konto?

Volksbank Buchungszeiten: Bis wie viel Uhr geht Geld aufs Konto?
© Adobe Stock

Du wartest auf eine Überweisung und fragst dich nun, welche Buchungszeiten bei der Volksbank gelten? Wir haben die Antwort für dich.

Fast 18 Millionen Mitglieder zählt die Volksbank in Deutschland. Wenn auch du Kunde bei der Genossenschaftsbank bist, hast du dich vielleicht schon einmal gefragt, bis wie viel Uhr Geld auf dein Konto eingehen kann. Immerhin gibt es ja Zahlungen, von denen man sich unbedingt wünscht, dass sie rechtzeitig eintreffen. Leider ist die Volksbank bei den Buchungszeiten nicht so deutlich, wie andere Banken.

300x250

Die Buchungszeiten der Volksbank

Die Volksbank macht leider keine genauen Angaben zu den Buchungszeiten. Laut Kunden im Internet wird aber von 8 Uhr bis mindestens 16 Uhr gebucht. In Einzelfällen gehen auch nach 20 Uhr noch Beträge aufs Konto ein. Wie bei jeder anderen Bank auch, finden Buchungen nur montags bis freitags statt. Am Wochenende sowie an Feiertagen setzen die Bankgeschäfte aus.

Bedenke bitte: Die genannten Buchungszeiten gelten nicht für jede Volksbank-Geschäftsstelle und können von Filiale zu Filiale variieren. Der Grund dafür liegt darin, dass jede Filiale in gewisser Hinsicht autonom ist. Sichere Informationen zu den Buchungszeiten einer Volksbank-Filiale erhältst du, wenn du einen Mitarbeiter dazu befragst – das geht direkt vor Ort, telefonisch, per Chat oder via E-Mail.

Auch interessant: Schnell Geld verdienen an einem Tag – 10 seriöse Möglichkeiten

Wann kann ich Überweisungen bei der Volksbank durchführen?

Damit eine SEPA-Überweisung innerhalb eines Tages auf dem Konto des Empfängers eintrifft, sollte die Überweisung nicht zu spät in Auftrag gegeben werden. Denn der Annahmeschluss liegt bei spätestens 16:40 Uhr. Wenn eine Überweisung nach der Frist getätigt wird, kann es auch zwei Bankarbeitstage dauern, bis die Geldsumme auf dem Zielkonto ankommt.

Am Wochenende und an Feiertagen werden keine Zahlungen bearbeitet. Diese Tage zählen nämlich nicht zu den Bankarbeitstagen. Wenn du in dieser Zeit eine Überweisung in Auftrag gibst, wird diese entsprechend erst am nächsten Bankarbeitstag bearbeitet.

Wenn es mal etwas schneller gehen soll, kannst du eine Echtzeitüberweisung durchführen. Echtzeitüberweisungen werden alle Tage im Jahr und zu jeder Tageszeit bearbeitet. Die Überweisungsdauer liegt bei wenigen Sekunden.

Allerdings ist das sogenannte “Instant Payment” nicht kostenfrei. Die Gebühren für die blitzschnelle Transaktion unterscheiden sich je nach Volksbank und Kontomodell, liegen aber oft bei weniger als einem Euro. Es gilt außerdem zu erwähnen, dass Sofortüberweisungen nur dann funktionieren, wenn die Bank des Empfängers das Bezahlverfahren unterstützt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts