Vegane Aktien: So investierst du in eine tierfreie Zukunft

Vegane Aktien: So investierst du in eine tierfreie Zukunft
© Adobe Stock

Mit der steigenden Beliebtheit der Lebensweise werden vegane Aktien für Anleger immer attraktiver. Wir verraten dir, mit welchen Unternehmen du vom Trend profitierst.

Der Veganismus hat in den letzten Jahren einen großen Aufwärtstrend erlebt. Nach Angaben von Statista leben mittlerweile fast doppelt so viele Veganer in Deutschland wie im Jahr 2016 – nämlich rund 1,52 Millionen. Hierbei geht es vor allem um die alternative Ernährungsweise, bei der auf tierische Produkte wie Eier, Milch, Käse und Fleisch verzichtet wird.

Veganismus: Mehr als nur Tierschutz?

Tierschutz steht im Mittelpunkt des Veganismus. Die Lebensweise wird aber auch durch andere Überzeugungen geprägt. Für manche Veganer ist zum Beispiel der Umwelt- beziehungsweise Klimaschutz von großer Bedeutung. Mit einer veganen Ernährungsweise kann dem Klimawandel entgegengesteuert werden.

Die vegane Ernährung produziert laut Umweltbundesamt rund 40 Prozent weniger CO₂-Emissionen. In konkreten Zahlen ausgedrückt: Ein Veganer emittiert im Vergleich zu jemandem, der auch Fleisch, Milch und Käse isst, 610 Kilogramm weniger Kohlendioxid pro Jahr. Dies liegt daran, dass die veganen Nahrungsmittel ohne Umweg über das Tier auf dem Teller landen. So werden weniger Ressourcen verbraucht.

Zum Angebot: Vegane Aktien bei Trade Republic handeln*

Vegane Aktien: Unternehmen, die vom Trend profitieren

Auf den ersten Blick ist es einfach, sein Geld vegan zu investieren. Schließlich generieren nur wenige Unternehmen ihren Umsatz durch tierische Produkte. Vegan sind beispielsweise viele Softwarefirmen, Immobilienfirmen oder Energieunternehmen. Das trifft aber nicht den Kern der Sache. Wer sein Geld in vegane Aktien anlegen möchte, sucht in der Regel nach Unternehmen, die sich mit dem Thema Veganismus auseinandersetzen.

Zum Glück gibt es auch hier eine relativ große Auswahl. Der vegane Markt ist in den letzten Jahren stetig gewachsen und hat viele innovative Unternehmen hervorgebracht, die Alternativen zu tierischen Produkten anbieten, wie etwa Lebensmittel oder Kosmetika auf rein pflanzlicher Basis. Diese 7 veganen Aktien sind gerade besonders interessant:

Beyond Meat

Eine der wohl bekanntesten Aktien für vegane Lebensmittel ist Beyond Meat. Das Unternehmen wurde 2013 im US-Bundesstaat Kalifornien gegründet und hat seitdem stark expandiert. Mittlerweile sind die Produkte auch in Deutschland erhältlich. Bekannt ist Beyond Meat vor allem für seinen Beyond Burger “den weltweit ersten pflanzlichen Burger, der wie Rindfleisch ohne gentechnisch veränderte Organismen (GVO), Soja oder Gluten aussieht, gekocht wird und schmeckt”.

Ingredion

Ingredion versteht sich als globales Unternehmen für Lösungen für Inhaltsstoffe. Es verwandelt pflanzliche Materialien wie Gemüse und Getreide in Süßstoffe, Stärke und Biomaterialien, die in Alltagsprodukten wie Lebensmitteln, Getränken, Papier und Arzneimitteln verwendet werden. Ingredion gehört zu den 500 umsatzstärksten Unternehmen der USA und ist mit über 12.000 Mitarbeitern in mehr als 120 Ländern tätig.

Bunge

Bunge ist ein an der New Yorker Börse notiertes Agrarunternehmen, das weltweit pflanzliche Grundnahrungsmittel für die Lebensmittelherstellung bereitstellt. Mit Hauptsitzen in den USA und Südamerika konzentriert sich das Unternehmen besonders auf Ölsaaten wie Soja, Raps und Sonnenblumenkerne. Es verfolgt ein vertikal integriertes Geschäftsmodell, das Agrarindustrie, Lebensmittel und Zutaten eng miteinander verknüpft. Bunge setzt zudem auf die Entwicklung von Bioenergie, teilweise in Zusammenarbeit mit dem Ölgiganten BP.

Calavo Growers

Calavo Growers verpackt und vertreibt Avocados und andere Früchte an Verbraucher rund um den Globus. Diese kommen hauptsächlich aus Kalifornien, Mexiko und Chile. Rund die Hälfte des Umsatzes stammt aus dem Avocado-Geschäft. Zudem vertreibt das Unternehmen Guacamole, Salsa und Tortilla Chips. Calavos hundertprozentige Tochtergesellschaft, Renaissance Food Group, entwickelt, vermarktet und vertreibt ein Portfolio von gesunden, qualitativ hochwertigen Lifestyle-Produkten.

Hain Celestial Group

Die Hain Celestial Group ist ein Naturkostproduzent mit Präsenz in Nordamerika, Europa und Indien. Neben einem kleinen Portfolio von Körperpflegeprodukten bietet das Unternehmen bekannte Marken wie Almond Dream, Better Bean und Yves Veggie Cuisine. Diese profitieren von der wachsenden Nachfrage nach gesunden pflanzlichen Alternativen. Der Großteil des Umsatzes stammt aus den USA und Großbritannien. Hain Celestial verfolgt das Ziel, “organische, natürliche und für die Konsumenten besser geeignete Marken” auf den Markt zu bringen.

So kannst du in vegane Aktien investieren

Um in vegane Aktien zu investieren, benötigst du zunächst ein Depot. Dieses kannst du entweder bei einer Bank oder einem Online-Broker eröffnen. Im Vergleich zu Banken bieten Online-Broker die Depots und den Wertpapierhandel zu besonders günstigen Konditionen an. Welcher Depotanbieter für dich in Frage kommt, hängt neben den Gebühren und dem persönlichen Beratungsbedarf aber auch davon ab, wie oft und welche Anlageklasse gehandelt werden soll.

In unserem Depotvergleich findest du den passenden Anbieter für deine Bedürfnisse. Für die Eröffnung musst du mindestens 18 Jahre alt sein und ein Girokonto bei einer Bank besitzen. Sei dir auch darüber im Klaren, dass der Handel mit Wertpapieren mit Risiken verbunden ist. Vegane Aktien unterliegen Kursschwankungen, die nicht exakt vorherbestimmt werden können. Verluste sind durchaus möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts