Trade Republic: Zweites Depot eröffnen – geht das?

Trade Republic: Zweites Depot eröffnen - geht das?
© Trade Republic

Du möchtest bei Trade Republic ein zweites Depot eröffnen? Dann müssen wir dich leider enttäuschen. Welche Alternative es gibt, erfährst du hier.

Die Möglichkeiten, Aktien und andere Wertpapiere zu handeln, haben sich in den letzten Jahren deutlich vermehrt. Neben den traditionellen Banken sind es vor allem Online-Broker, die Anleger in Deutschland zur Depotführung nutzen. Sie überzeugen mit vergleichsweise niedrigen Gebühren, großer Auswahl und einer schlichten Benutzeroberfläche.

Vor diesem Hintergrund dürfte Trade Republic den meisten ein Begriff sein. Der Neobroker aus Berlin steht mit fast drei Millionen Kunden an der Spitze und bietet unter anderem eine schnelle Depoteröffnung an. Wer ein zweites Depot oder mehrere führen will, hat aber den falschen Broker gewählt.

Trade Republic: Mehrere Depots nicht möglich

Zur Übersichtlichkeit oder aus strategischen Gründen eröffnen viele Anleger ein zweites Depot. Bei Trade Republic ist dies leider nicht möglich. Der Anbieter erlaubt nur ein Depot pro Person. Zum aktuellen Zeitpunkt kann über den Broker also weder ein Zweitdepot noch ein Unterdepot eröffnet werden.

Leider gibt es auch keine Möglichkeit, diese Vorgabe zu umgehen, etwa durch die Verwendung von zwei Handynummern oder andere Tricks. Wer ein Konto bei Trade Republic eröffnet, muss Angaben zu seiner Person machen. Diese wiederum müssen per Video-Ident verifiziert werden. Dabei wird unter anderem geprüft, ob die angegebenen Daten mit denen auf dem Personalausweis übereinstimmen.

Zweites Depot eröffnen – aber wo?

Die naheliegendste Option, um ein zweites Depot zu eröffnen, ist, einfach einen weiteren Broker zu verwenden. Wie eingangs erwähnt, gibt es ein mittlerweile sehr großes Angebot in Deutschland. Die Wahl eines geeigneten Depotanbieters sollte aber gut überlegt sein. Wichtig ist demnach, dass du dich im Vorhinein über das Anlageangebot, die Seriosität und Gebührenstruktur des Anbieters informierst.

Viele Banken verlangen zum Beispiel eine Depotführungsgebühr. Die gibt es bei Neobrokern meistens nicht. Auch fallen die Orderkosten hier oft niedriger aus. Bei Scalable Capital* zum Beispiel kannst du Wertpapiere wie Aktien, ETFs und Derivate ab 0,99 Euro handeln. Eine umfassende Übersicht, welche Depotanbieter zur Auswahl stehen, bietet unser Depot Vergleich. Dort wirst du garantiert fündig.

Macht ein zweites Depot überhaupt Sinn?

Jeder, der mit Wertpapieren handeln möchte, braucht ein Wertpapierdepot. Mehrere Depots sind nicht unbedingt nötig, können aber durchaus praktisch sein. So kannst du ein zweites Depot bei Trade Republic oder einem anderen Broker nutzen, um deine Finanzen zu ordnen, wenn du verschiedene Anlageziele oder -strategien verfolgst. Viele Anleger unterteilen ihr Vermögen in ein sicheres Depot und ein “Spaß-Depot”, mit dem sie dann riskantere Investments eingehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts