Trade Republic: Tagesgeld eröffnen – so geht’s

Trade Republic: Tagesgeld eröffnen - so geht's
© Adobe Stock

Bei Trade Republic können Anleger nicht nur Wertpapiere handeln, sondern auch ein Tagesgeldkonto eröffnen. Wie das geht, erfährst du hier.

Trade Republic ist vor allem als Online-Broker zum Handel mit Wertpapieren bekannt. Seit Januar 2023 bietet das Unternehmen aber auch eine Verzinsung von nicht investierten Guthaben bis 50.000 Euro an. Neukunden und Bestandskunden können gleichermaßen von dem Angebot profitieren und erhalten 2 Prozent Zinsen für einen unbefristeten Zeitraum. Die Gutschrift der Zinsen erfolgt monatlich.

300x250

Auch interessant: Unseriöse Broker: Von diesen Anbietern solltest du dich fernhalten

So kannst du ein Tagesgeldkonto bei Trade Republic eröffnen

Das Tagesgeld ist bei Trade Republic an das Verrechnungskonto gekuppelt. Sämtliches Vermögen, welches sich dort befindet – also noch nicht in Aktien, ETFs & Co. investiert wurde, kann verzinst werden. Bestandskunden müssen dafür nur die App oder Webversion öffnen und auf den grauen Kasten mit der Überschrift “Erhalte 2 % p.a. Zinsen” tippen. Auf der nächsten Seite lässt sich das Tagesgeld einrichten.

Neukunden müssen sich zunächst beim Online-Broker registrieren. Um das Trade Republic Tagesgeldkonto zu eröffnen, besuche die folgende Webseite* und klicke auf “Jetzt Zinsen sichern”. Nun musst du deine Mobilnummer angeben und verifizieren. Im nächsten Schritt erfolgt die Abfrage deiner persönlichen Daten, ehe zum Schluss noch deine Identität überprüft wird. Ist dies erledigt, kannst du deine erste Einzahlung vornehmen.

Mit der Eröffnung eines Benutzerkontos erhalten Kunden automatisch ein Wertpapierdepot sowie ein Verrechnungskonto. Alle Einlagen auf dem Verrechnungskonto sind gemäß der gesetzlichen Einlagensicherung mit bis zu 100.000 Euro pro Anleger abgesichert. Sie werden auf einem Treuhandsammelkonto bei den Partnerbanken des Berliner Start-ups verwahrt. Dazu gehören die Solarisbank, die Citibank Europe und die Deutsche Bank.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts