Trade Republic Firmendepot eröffnen – geht das?

Trade Republic Firmendepot eröffnen - geht das?
© Adobe Stock

Über ein Firmendepot können Unternehmen ihre Wertpapiere verwalten. Ob auch der beliebte Online-Broker Trade Republic ein Firmendepot anbietet, erfährst du hier.

Mit einem Firmendepot können Gründer direkt mit ihrem Unternehmen investieren und damit nicht nur liquide Mittel gewinnbringend anlegen, sondern auch Steuern sparen. Allerdings gibt es deutlich weniger Anbieter für Firmendepots als für herkömmliche Wertpapierdepots und sie werben meist auch nicht aktiv dafür. Kann man bei Trade Republic ein Firmendepot eröffnen?

Bietet Trade Republic ein Firmendepot an?

Trade Republic zählt zu den beliebtesten Neobrokern in Europa. Der Anbieter existiert seit 2015 und hat bereits über vier Millionen Kunden für sich gewinnen können. Dies ist unter anderem den günstigen Konditionen zu verdanken. So verlangt Trade Republic keine Depotführungsgebühren und lediglich eine Fremdkostenpauschale von 1 Euro pro Order – und das unabhängig vom Ordervolumen. Sparpläne können zudem kostenlos ausgeführt werden.

Nach einem Firmendepot suchen Anleger bei Trade Republic aber vergeblich. Aktuell bietet der Broker keine Eröffnung von Firmendepots an – weder automatisiert über die Website, noch manuell über den Support. Auch wenn Trade Republic günstige Konditionen verspricht, müssen sich Unternehmen und Selbstständige an andere Depotanbieter wenden.

Zum Angebot: Privates Wertpapierdepot bei Trade Republic eröffnen*

Firmendepot eröffnen – hier funktioniert es

Leider bieten nur vergleichsweise wenige Broker Firmendepots an. Das dürfte vor allem an der Zunahme an Regularien liegen, die seit der zweiten europäischen Finanzmarktrichtlinie (MiFiD II) Anfang 2018 auf Anbieter von Firmendepots zukam. So müssen beispielsweise jedes Jahr alle Verfügungsberechtigten eines Unternehmensdepots neu überprüft werden. Trotzdem gibt es einige Broker und Banken in Deutschland, die Firmendepots anbieten. Darunter die beiden Folgenden:

Flatex

Zwar ist es auf den ersten Blick nicht ersichtlich, doch bietet Flatex auch ein Firmendepot an. Die Konditionen sind analog der Privatdepots. Die Eröffnung ist allerdings nicht in Österreich möglich. Außerdem bietet Flatex keine Eröffnung für Vereine, Stiftungen und Gesellschaften bürgerlichen Rechts an. Jetzt Firmendepot bei Flatex eröffnen.*

Commerzbank

Die Commerzbank ist ein weiterer Anbieter von Firmendepots. Ob die Konditionen die selben sind wie beim gewöhnlichen Wertpapierdepot, ist mit einem Blick auf die Webseite der Bank nicht eindeutig. Fest steht, dass die Commerzbank zu den größten Banken in Deutschland gehört und somit als seriös eingestuft werden kann. Jetzt Firmendepot bei Commerzbank eröffnen.*

Vorteile und Nachteile eines Firmendepots

Ein Firmendepot ist insbesondere für kleinere Firmen, die frei verfügbare Cash-Reserven haben, eine gute Möglichkeit, um Kapital anzulegen. Viele größere Unternehmen haben entweder spezielle Abteilungen, die sich um die firmeneigenen Investments kümmern, oder lagern ihre Geldanlage an einen Asset-Manager aus. Dennoch ist ein Firmendepot grundsätzlich keine schlechte Sache. Sehen wir uns die Vor- und Nachteile eines Depots für Unternehmen einmal genauer an:

VorteileNachteile
RenditechanceGebühren
Schutz vor InflationRisiken der Geldanlage
Steuerliche Vorteile je nach RechtsformGeringe Auswahl an Brokern
Niedrigschwellige Beteiligungen an anderen Unternehmen, z.B. per AktienkaufErträge gehören dem Unternehmen
Aktien und ETFs sind SondervermögenBürokratische Hürden bei Eröffnung
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts