Tommy Hilfiger: Das Vermögen des Modeschöpfers

Tommy Hilfiger: Das Vermögen des Modeschöpfers
© Wikimedia Commons

Tommy Hilfiger ist in der Modewelt kein unbekannter Name. Sein beeindruckendes Vermögen geht auf seine Modemarke zurück.

Um von Tommy Hilfiger schon einmal gehört zu haben, muss man kein Modeexperte sein. Der US-amerikanische Modedesigner mit Wurzeln in der Schweiz wurde mit der nach ihm benannten Modemarke weltweit berühmt. 2022 lag der Umsatz des Unternehmens bei rund 4,65 Milliarden US-Dollar. Aber wie reich ist der Modeschöpfer eigentlich selbst? Das erfährst du im folgenden Beitrag.

300x250

So groß ist das Vermögen von Tommy Hilfiger

Der Reichtum wurde Tommy Hilfiger nicht in die Wiege gelegt. Vor seinem Durchbruch war er zeitweise sogar insolvent. Trotzdem ließ sich der US-Amerikaner nicht davon abbringen, zu einem der größten Modedesigner der Welt zu avancieren. Schätzungen zufolge beträgt sein aktuelles Vermögen circa 450 Millionen US-Dollar.

Möglichweise fragst du dich nun, warum Hilfiger in Anbetracht der Beliebtheit seiner Marke kein Milliardär ist. Der Grund dafür ist relativ einfach: 1989 hat der Modezar den Großteil seiner Firma an die beiden Investoren Silas Chou und Lawrence Stroll verkauft, die jeweils rund 3 Milliarden US-Dollar besitzen. Seit 2010 gehört die Tommy Hilfiger Corporation zur PVH Corporation, in deren Besitz sich auch Calvin Klein befindet.

Wie Tommy Hilfiger zum Modezar wurde

Thomas Jacob “Tommy” Hilfiger erblickte am 24. März 1951 in Elmira, New York das Licht der Welt. Er war der Sohn eines Uhrenmachers und einer Krankenschwester. Bereits in jungen Jahren entflammte in ihm eine Leidenschaft für Mode. Nachdem er die High School abgeschlossen hatte, entschied er sich gegen den Willen seiner Eltern mit 18 Jahren für eine Karriere im Handel und gegen eine weitere Schullaufbahn.

Zusammen mit zwei Freunden und insgesamt 300 Dollar Startkapital eröffnete Hilfiger die Boutique „People’s Place“ in seinem Geburtsort Elmira. Der Laden entwickelte sich zum Sammelpunkt der Jugendlichen Elmiras, musste aber nach sieben Jahren wieder schließen. Grund dafür waren die Veränderungen der Kaufgewohnheiten, hervorgerufen durch die Entstehung der großen Einkaufszentren.

Hilfiger konzentrierte sich fortan mehr auf das Entwerfen der Kleidung und zog nach New York City. Obwohl er pleite war, lehnte er Jobangebote als Design-Assistent von Calvin Klein und Perry Ellis ab.

Im Jahr 1985 gründete Hilfiger dann die nach ihm benannte Tommy Hilfiger Corporation. 1989 wurde der Großteil der Firma von den Investoren Lawrence Stroll und Silas Chou übernommen. Das Duo brachte die Marke Hilfiger in den nächsten 20 Jahren, vor allem in den 1990er Jahren, zu internationaler Berühmtheit. Der Verkauf hat dem Modedesigner ein beträchtliches Vermögen eingebracht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts