Sparkasse: Bis wie viel Uhr gelangt Geld aufs Konto?

Sparkasse: Bis wie viel Uhr gelangt Geld aufs Konto?
© Adobe Stock

Du wartest auf eine Zahlung und fragst dich nun, bis wie viel Uhr Geld auf dein Konto bei der Sparkasse gelangt? Wir haben diese Frage für dich beantwortet.

Alleine in Deutschland werden mehr als 40 Millionen Girokonten bei der Sparkasse geführt. Wenn auch du ein Konto bei einer Filiale der Sparkasse besitzt, hast du dich vielleicht schon einmal gefragt, bis wie viel Uhr Geld auf deinem Konto eingehen kann. Schließlich gibt es Zahlungen, von denen man sich unbedingt wünscht, dass sie rechtzeitig eintreffen. Zum Glück gibt es feste Zeiten, in denen die Sparkasse Buchungen vornimmt.

300x250

Sparkasse: Bis viel Uhr kann Geld auf mein Konto eingehen?

Die Buchungszeiten der Sparkasse sind von 8 Uhr bis 20 Uhr. In dieser Zeit kann also Geld auf dein Konto eingehen. Allerdings werden Buchungen nur an Bankarbeitstagen durchgeführt. Am Wochenende kannst du deshalb keine Buchungen erwarten – genauso wenig wie an Feiertagen.

Bei manchen Sparkassen werden Überweisungen im Online-Banking rund um die Uhr verarbeitet – also auch außerhalb der üblichen Buchungszeiten. So hält es zum Beispiel die Berliner Sparkasse. Der Geldeingang lässt sich dann beinahe zeitgleich im Online-Banking einsehen. Dennoch findet die Wertstellung erst am nächsten Werktag statt.

Gut zu wissen: Andere Banken haben ähnliche Buchungszeiten wie die Sparkasse. Hierin unterscheidet sich der Bankensektor nicht besonders. Wenn nicht rund um die Uhr, dann gehen Überweisungen in der Regel bis spätestens 20 Uhr auf dein Konto ein.

Jetzt regelmäßig Zinsen erhalten: Hier geht’s zum Tagesgeldvergleich

Wann kann ich Überweisungen bei der Sparkasse durchführen?

Während Buchungen von morgens bis abends auf dein Konto eingehen können, ist das Zeitfenster für Überweisungen enger. Der Annahmeschluss liegt in der Regel zwischen 14 und 18 Uhr. Wer in dieser Zeit eine Überweisung tätigt, kann damit rechnen, dass diese innerhalb eines Tages auf dem Konto des Empfängers eintrifft. Wenn eine Überweisung nach der Frist getätigt wird, kann der Auftrag erst am nächsten Bankarbeitstag weitergeleitet werden.

Samstags, Sonntags und an Feiertagen werden keine Zahlungen bearbeitet. Denn an diesen Tagen arbeiten die meisten Bankangestellten nicht. Wenn du in dieser Zeit eine Überweisung durchführst, wird diese entsprechend erst am nächsten Werktag ins Auge gefasst.

Wenn es mal etwas schneller gehen muss, kannst du eine Echtzeitüberweisung durchführen. Echtzeitüberweisungen werden 365 Tage im Jahr und zu jeder Tageszeit bearbeitet. Die Überweisungsdauer liegt bei wenigen Sekunden. Allerdings ist das sogenannte “Instant Payment” nicht kostenlos. Die Gebühren für die blitzschnelle Überweisung unterscheiden sich je nach Sparkasse und Kontomodell, liegen aber oft bei weniger als einem Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts