Selfmade-Millionär: “Sei nicht du selbst, wenn du erfolgreich werden möchtest”

Selfmade-Millionär: "Sei nicht du selbst, wenn du erfolgreich werden möchtest"
© Adobe Stock

“Sei du selbst” ist nicht der beste Ratschlag, um erfolgreich zu werden, laut Selfmade-Millionär Grant Cardone. Dafür gibt es einen einfachen Grund.

In vielen Lebenslagen kann es helfen, einfach “man selbst zu sein”. Der berühmte Spruch hat also durchaus seine Legitimität. Nur weiß der US-amerikanische Selfmade-Millionär Grant Cardone aus eigener Erfahrung, dass ein Leben nach dieser Einstellung auch schädlich sein kann – nämlich dann, wenn man sich nicht weiterentwickelt.

“Vor über 30 Jahren war ich pleite und drogensüchtig”, schrieb er in einem Beitrag für CNBC. “Das nächste Mal, wenn dir jemand sagt, du sollst einfach du selbst sein, denk daran: Wenn ich ich selbst geblieben wäre, würde ich immer noch in der kleinen Stadt Lake Charles in Louisiana in einem kleinen Backsteinhaus leben und Drogen nehmen.” Cardones Schlussfolgerung: Werde jemand anderes und zwar dein wahres Ich!

Auch interessant: Laut Finanzexperte: Diese Formel macht dich zum Millionär

Du musst zur besten Version deiner selbst werden

Der Selfmade-Millionär erklärt, dass er selbst die letzten Jahrzehnte seines Leben damit verbracht hat, die Teile von ihm abzustreifen, die nicht seiner wahren Persönlichkeit entsprechen. “Der übereifrig sparsame Junge, der Nörgler, der, der immer anderen die Schuld gibt, der Drogensüchtige – nichts davon war mein wahres Ich.”

“Ich bin nicht mehr der, der ich früher war, weil ich mich entschieden habe, der zu werden, der ich sein soll. Wenn du du selbst sein willst, dann musst du zuerst dein wahres Selbst entdecken.” Schlechte Angewohnheiten müssen durch gute ersetzt werden und das geht, indem du denen nacheiferst, die erfolgreicher sind. Aus diesem Grund hätten laut Cardone auch so viele erfolgreiche Menschen einen Mentor und investieren in Coaches.

Die meisten Menschen sind nicht glücklich mit dem, was sie sind, also schauen sie auf andere, um zu sehen, was sie werden können. Das ist normal: Es ist es nichts Schlechtes, sich an anderen ein Beispiel zu nehmen. “Auf diese Weise schöpfe ich immer wieder mein volles Potenzial aus, denn jemand anderes zu werden, ist tatsächlich der Weg, um zu dem zu werden, der ich sein kann – mein wahres Ich”, schreibt Cardone.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts
Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner