Schnell Online Geld verdienen: 8 bequeme Möglichkeiten

Schnell Online Geld verdienen: 8 bequeme Möglichkeiten
© Pexels

Ihr wollt vom Smartphone aus Geld verdienen und das im besten Fall möglichst schnell? Diese 8 Möglichkeiten eignen sich am besten dafür.

Wer sein Taschengeld oder sein monatliches Gehalt aufbessern möchte, steht vor einer großen Auswahl an Nebenjobs. Zeitung austragen, Babysitting oder die Aushilfe als Kellner sind Möglichkeiten, die sich seit Jahrzehnten bewähren und schon von Omi empfohlen wurden. Doch jene Nebenbeschäftigungen erfordern meist viel Zeit und stehen im direkten Konflikt zur Bequemlichkeit. Wäre es da nicht besser von Zuhause aus den Kontostand ins Plus zu bewegen?

Das Internet ist voll von Versprechungen, Menschen in kürzester Zeit zum Reichtum zu verhelfen. Dahinter stecken meist Betrugsmaschen und Schneeballsysteme, die ihre Opfer in den finanziellen Ruin treiben. Es gibt jedoch auch Wege, auf sicherte Art und Weise Geld zu verdienen und das in kürzester Zeit. Natürlich springen dabei keine tausenden von Euros raus, aber wer hier und da vom Sofa aus ein paar zusätzliche Euros verdienen möchte, ist mit folgenden Möglichkeiten bestens beraten.

1. Umfragen beantworten

Davon haben wahrscheinlich schon die meisten gehört. Es gibt einen Haufen von Apps und Internetseiten, die euch dafür bezahlen, an kurzen Umfragen teilzunehmen. Die Antworten, die man gegeben hat, werden später an größere Firmen weitergeleitet, die mit den abertausenden von Ergebnissen Marktforschung betreiben. Das Konzept ist völlig legal und die ersten Euros können bereits direkt nach der Registrierung verdient werden. Die Faustregel besagt: 10 Minuten Umfragezeit werden mit 1 Euro vergütet. Je schneller und geübter man die Umfragen beantwortet, umso besser der Verdienst.

Wer mehrere Apps gleichzeitig benutzt und sich täglich die Zeit nimmt, ein paar Umfragen zu beantworten, kann mit monatlichen Einnahmen von 50 – 200 Euro rechnen. Zu den beliebtesten Umfrage-Anbietern gehören Swagbucks, Testerheld, Empfohlen.de, Mingle und TrendsetterClub.

2. Teilnahme an Gewinnspielen

Das Internet ist eine wahre Goldgrube, wenn es um Gewinnspiele geht. Mit nur wenigen Klicks findet man heutzutage heraus, welche Webseiten eine Verlosung starten. Wer an mehreren Gewinnspielen gleichzeitig teilnimmt, kann seine Chancen zumindest irgendetwas zu gewinnen, sei es nun ein Gutschein, ein Toaster oder ein Smartphone, massiv erhöhen. Die Teilnahmen sind meist kostenlos und erfordern nur einen geringen Zeitaufwand, der mit ein bisschen Glück großzügig entlohnt wird.

Wer eine eigene Webseite, einen Blog oder einen Social Media-Account hat, kann sein Einkommen ohne großen Aufwand mit Affiliate Links steigern. Das Amazon Partnerprogramm* ist wahrscheinlich das bekannteste Beispiel auf diesem Gebiet. Wer sich dort anmeldet und im Netz Links zu verschiedenen Produkten teilt, erhält bei jedem Kauf eines fremden Nutzers eine Provision von 1-20%. Die Anmeldung ist simpel und das Potenzial gigantisch.

Neben Amazon bieten auch zahlreiche andere Unternehmen ein hauseigenes Affiliate Programm an. Die höchsten Vergütungen zahlen Online-Broker und Banken wie eToro, ING, Comdirect und Scalable Capital, die dich für jeden Sale eines neu gewonnenen Nutzers mit 120-230 Euro entlohnen.

4. Texte schreiben

Wer gerne Texte schreibt kann mit seiner Leidenschaft zusätzliches Geld verdienen – und das ohne einen eigenen Blog zu starten oder ein Buch zu verkaufen. Große Konzerne suchen stetig nach Autoren, die Werbetexte, Fachartikel oder simple Blogbeiträge schreiben. Webseiten wie Textbroker bringen Text-Kunden und Text-Schreiber zusammen. Wer sich dort registriert, hat eine riesige Auswahl an verschiedenen Aufträgen, die alle nur darauf warten, bearbeitet zu werden.

Das große Geld lässt sich zu Beginn noch nicht verdienen, da jedes geschriebene Wort erstmal nur mit 0,80 Cent vergütet wird. Wer jedoch über einen längeren Zeitraum qualitative Artikel schreibt und das “5-Sterne-Siegel” erhält, kommt bald schon auf 4,30 Cent pro Wort. Bei einem Text mit einer Länge von 500 Wörtern entspräche das immerhin 20 Euro, die man mit seiner Leidenschaft verdient.

5. Computerspiele testen

Viele wissen vielleicht, dass man durch das Testen von Produkten Geld verdienen kann. Aber wusstet ihr auch, dass dasselbe Konzept bei Computerspielen existiert? Vorrausetzung ist, dass ihr ausreichend Zeit zum spielen mitbringt und über eine gewisse Erfahrung im Gaming-Bereich verfügt. Eure Aufgabe ist es, die Spiele vor ihrem Markteintritt zu testen und auf Bugs sowie Fehler zu überprüfen. Die Vergütung unterscheidet sich je nach Spielehersteller und kann von 7-15 Euro pro Stunde reichen.

6. Mit Kryptowährungen handeln

Der riskanteste Weg, in möglichst kurzer Zeit viel Geld zu verdienen, ist der Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin und co. Wer eine digitale Währung günstig erwirbt und diese später zu einem höheren Kurs wieder verkauft, kann damit hunderte, tausende und in einzelnen Fällen auch weit über zehntausende Euro pro Monat verdienen. Da diese digitalen Währungen großen Schwankungen unterliegen, lassen sich Gewinne schneller realisieren, als bei den meisten anderen Investments.

Aber Vorsicht: Die hohen Gewinnchancen werden von mindestens ebenso hohen Verlustchancen begleitet. Wer mit Kryptowährungen handeln möchte, sollte sich ausgiebig über die Funktionsweise und den Markt informieren. Der Hype um Bitcoin ist verlockend und lässt einen schnell die Risiken verdrängen, die im schlimmsten Fall in einem Totalverlust enden können.

7. Fotos verkaufen

Deine Leidenschaft ist die Fotografie? Dann solltest du vielleicht darüber nachdenken, dein Hobby zu Geld zu machen. Sogenannte Stockfoto-Agenturen sind immer auf der Suche nach Bildern, die sie auf ihren Webseiten verkaufen können. Als Hobby- oder Profifotograf kannst du deine Fotos auf Plattformen wie Alamy einreichen und erhältst bis zu 50% Provision pro Verkauf. Auszahlungen erfolgen monatlich und werden glücklicherweise nicht von langfristigen Verträgen begleitet.

8. (Selbstgemachte) Gegenstände verkaufen

Die klassischen Methoden sind manchmal die effektivsten. Auf Plattformen wie eBay können Nutzer alte oder neue Gegenstände verkaufen, die sie nicht mehr benötigen. Manche Menschen sitzen in ihrer Wohnung auf einem wahren Goldschatz und wissen gar nicht, dass ihre Pokémon-Karten aus den 90ern heute tausende von Euros wert sind. Wer das Prinzip von Angebot und Nachfrage versteht und in der Lage dazu ist, auch gebrauchte Produkte schmackhaft anzubieten, der kann auf eBay in kürzester Zeit viel Geld verdienen.

Wer sich in seiner Freizeit gerne kreativ austobt und strickt, näht, schnitzt oder auf irgendeine andere Art eigene Gegenstände herstellt, kann diese auf Etsy verkaufen. Die “Plattform für Selbstgemachtes” wird immer beliebter und übertrifft eBay in Sachen “Unikate” um Längen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts
Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner