Rheinmetall Aktie kaufen oder nicht?

Rheinmetall Aktie kaufen oder nicht?
© Adobe Stock

Rheinmetall ist einer der größten Rüstungskonzerne in Deutschland. Sollte man die Aktie des Unternehmens nun kaufen oder nicht?

Rheinmetall steht derzeit im Fokus vieler Anleger. Denn seit dem Krieg in der Ukraine und den damit verbundenen Auswirkungen auf Europa geht es für die Aktie des Rüstungskonzerns steil bergauf. Erst im Juli 2023 haben Rheinmetall und die Bundeswehr ihren Rahmenvertrag auf rund vier Millionen Euro ausgeweitet. Aber lohnt es sich auch jetzt noch, die Aktie zu kaufen oder eher nicht?

Was macht Rheinmetall überhaupt?

Die Rheinmetall AG ist weltweit führend in den Bereichen Mobilität und Sicherheit. Das Unternehmen operiert in fünf Hauptsegmenten. Im Segment Fahrzeugsysteme werden Kampf-, Logistik-, Unterstützungs- und Spezialfahrzeuge angeboten, darunter gepanzerte Kettenfahrzeuge, CBRN-Schutzsysteme, Artillerie, Turmsysteme sowie Logistik- und taktische Fahrzeuge auf Rädern.

Das Segment Waffen und Munition bietet Lösungen für Feuerkraft und Schutz an, wie Waffen und Munition, Schutzsysteme, Treibstoffe sowie internationale Projekte und Dienstleistungen.

In den Elektroniklösungen werden vernetzte Systeme wie Sensoren, Vernetzungsplattformen, automatisierte, vernetzte Effektoren für Soldaten und Lösungen zum Schutz des Cyberspace angeboten, ebenso wie Schulungs- und Simulationslösungen. Die Produktpalette umfasst Luftverteidigungssysteme, Soldatensysteme, Führungs-, Kontroll- und Aufklärungssysteme, Feuerleitsysteme, Sensoren und Simulationen für Heer, Luftwaffe, Marine und zivile Anwendungen.

Das Segment Sensoren und Aktuatoren bietet eine breites Produktportfolio, darunter Abgasrückführungssysteme, Drosselklappen, Regelklappen und Abgasklappen für Elektromotoren, Magnetventile, Aktuatoren und Ventiltriebsysteme, Öl-, Wasser- und Vakuumpumpen für Pkw, Nutzfahrzeuge sowie leichte und schwere Offroad-Anwendungen und industrielle Lösungen.

Das Segment Werkstoffe und Handel entwickelt Systemkomponenten für Basismotoren, wie Motorblöcke, Strukturbauteile und Zylinderköpfe, Gleitlager und Buchsen sowie Ersatzteile. Darüber hinaus ist das Unternehmen auch auf dem Ersatzteilmarkt aktiv.

Rheinmetall Aktie kaufen oder nicht?
Rheinmetall hat seinen Sitz in Düsseldorf, ist jedoch weltweit tätig | © Adobe Stock

Rheinmetall Aktie kaufen – was dafür spricht

Rheinmetall hat in den letzten fünf Jahren eine beachtliche Kursentwicklung zurückgelegt. So ist die Aktie im Wert um mehr als 425 Prozent gestiegen. Das Unternehmen wurde am 20. März 2023 sogar in den deutschen Leitindex DAX aufgenommen, nachdem es zuvor im MDAX notiert war. Rheinmetall verfügt über eine starke Marktposition in den Bereichen Verteidigung und Automobilzulieferung.

Das Unternehmen hat sich bisher auch als zuverlässiger Dividendenzahler erwiesen. Zwar schwankte die Dividendenrendite von Jahr zu Jahr teilweise stark, allerdings konnten sich Aktionäre einer Gewinnausschüttung in den letzten Jahren sicher sein. Im Jahr 2023 lag die Dividendenrendite bei 1,61 Prozent.

Da sich die geopolitische Lage in Europa auf absehbare Zeit nicht beruhigen dürfte, erscheint die Rheinmetall Aktie als weiterhin attraktives Investment. Experten sind aktuell sehr positiv gestimmt: 11 Analysten empfehlen Rheinmetall zum Kauf, 4 zum Halten und 0 zum Verkauf (via aktien.guide). In die Rheinmetall Aktie investieren könnt ihr unter anderem mit dem Lynx Broker*.

Was gegen ein Investment spricht

Die Kursentwicklung der Rheinmetall Aktie ist vor allem von der aktuellen geopolitischen Lage abhängig. Da hier viel Ungewissheit herrscht, handelt es sich um ein sehr spekulatives Investment.

Doch das ist längst nicht alles. Denn wer in Rüstungskonzerne wie Rheinmetall investiert, muss sich auch ethischen Fragen stellen: Möchte ich die Produktion von Waffen unterstützen und kann ich mit meinem Gewissen vereinbaren, dass diese auch gegen Menschen eingesetzt werden können?

Den ESG-Kriterien der meisten Fondsgesellschaften entsprechen Rüstungskonzerne nicht. Unternehmen aus dieser Branche gelten als ethisch fragwürdig – auch dann, wenn sie explizit ökologische und soziale Faktoren berücksichtigen. Trotzdem muss am Ende des Tages jeder Investor für sich selbst entscheiden, ob er ein Investment in Rüstungsunternehmen vertritt oder nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts