PayPal: Ratenzahlung wird nicht angezeigt – Problemlösung

PayPal: Ratenzahlung wird nicht angezeigt - Problemlösung
© Adobe Stock

Mit PayPal kannst du Einkäufe nicht nur direkt, sondern auch in Raten bezahlen. Doch wie löst man das Problem, dass die Ratenzahlung nicht angezeigt wird?

PayPal gehört zu den größten Zahlungsdienstleistern der Welt. Allein im dritten Quartal 2023 wurden rund 6,28 Milliarden Bezahlvorgänge über PayPal abgewickelt. Ein Grund für die Beliebtheit des Anbieters ist die Möglichkeit, Online-Einkäufe auf Raten zu bezahlen. Allerdings geht das nicht immer – denn für den Ratenkauf müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.

300x250

So funktioniert die Ratenzahlung mit PayPal

Die Ratenzahlung mit PayPal erlaubt größere Anschaffungen beim Online-Shopping mit monatlichen Raten. Bei teilnehmenden Händlern kannst du dafür “Ratenzahlung powered by PayPal” als Zahlungsmethode wählen. Du wirst aufgefordert, deinen Namen, deine Adresse, deine Geburtsdatum und eine Bankverbindung anzugeben. PayPal überprüft dann deine Zahlungsfähigkeit, zum Beispiel über Auskunfteien wie die Schufa.

Nach Abschluss des Kaufes erhält der Händler den gesamten Betrag von PayPal. Der Zahlungsanbieter wiederum bucht den Betrag – ähnliche wie Konkurrent Klarna – monatlich von deinem Konto ab. Der Mindestbestellwert für eine Ratenzahlung mit Paypal beträgt übrigens 99 Euro. Der Kaufbetrag darf jedoch maximal 5.000 Euro betragen, um die Funktion nutzen zu können.

Auch interessant: Wo bekomme ich einen Kredit ohne Absage?

PayPal zeigt Ratenzahlung nicht an – Ursachen und Lösungen

Die Ratenzahlung muss bei PayPal nicht vorab aktiviert werden. Ist der Kauf auf Raten verfügbar, kann man die Option stattdessen direkt beim Bezahlvorgang auswählen. Doch was, wenn die Ratenzahlung nicht angezeigt wird? Dabei handelt es sich um ein relativ häufiges Problem, von dem Kunden berichten. Gründe kann es verschiedene geben:

Hinterlegte Zahlungsquellen nicht ausreichend

Eine der häufigsten Ursachen für das Problem “PayPal Ratenzahlung wird nicht angezeigt” liegt in den hinterlegten Zahlungsquellen des Nutzers. In diesem Fall sind die hinterlegten Zahlungsquellen wie zum Beispiel das Bankkonto und die Kreditkarte nicht ausreichend, um den Ratenkauf zu ermöglichen.

Das Problem tritt besonders dann auf, wenn nur ein einziges Bankkonto hinterlegt ist. PayPal schätzt das Risiko eines Zahlungsausfalls dementsprechend hoch ein. Die Lösung besteht darin, ein weiteres Bankkonto oder eine weitere Kreditkarte zu hinterlegen. So kann der Anbieter sicherstellen, dass die Ratenzahlungen gedeckt sein werden. Um ein neues günstiges Girokonto oder eine Kreditkarte zu finden, kannst du unseren Girokonto-Vergleich beziehungsweise Kreditkarten-Vergleich nutzen.

PayPal Ratenzahlung wird nicht unterstützt

Die Ratenzahlung wird nicht von jedem Online-Shop unterstützt. Dieser Tatsache solltest du dir beim Online-Shopping bewusst sein. Bietet ein Händler die PayPal Ratenzahlung nicht an, wird sie auch nicht als Zahlungsoption angezeigt. Hier bleibt dir keine andere Wahl, als eine alternative Zahlungsmethode zu nutzen oder den Händler zu wechseln.

PayPal: Ratenzahlung wird nicht angezeigt - Problemlösung
Nicht jeder Händler unterstützt die Zahlung in Raten | © Adobe Stock

E-Mail-Adressen stimmen nicht überein

Ein weiteres mögliches Problem betrifft die hinterlegten E-Mail-Adressen. Überprüfe deshalb, welche E-Mail-Adresse du bei PayPal hinterlegt hast und gleiche diese mit der beim Händler angegebenen E-Mail-Adresse ab. Stimmen die Adressen nicht überein, kann es sein, dass auch die Ratenzahlung nicht angezeigt wird. Um diese Ursache zu eliminieren, achte darauf, dass bei PayPal und dem Online-Shop die selbe E-Mail-Adresse hinterlegt ist.

Geschäftskonto statt Privatkonto verwendet

Die Ratenzahlung steht nur für Privatkunden zur Verfügung. Über ein PayPal Geschäftskonto können keine Einkäufe in Raten bezahlt werden. Falls du über zwei Konten – ein geschäftliches und ein privates verfügst, überprüfe, ob du auch mit dem Privatkonto angemeldet bist. Im Geschäftskonto wird dir die Ratenzahlung gar nicht erst angezeigt.

Bonität nicht ausreichend

Wer die Ratenzahlung verwendet, nimmt quasi einen Kredit auf. Damit der Zahlungsanbieter sicherstellen kann, das Geld auch wieder zurückzuerhalten, führt er eine Bonitätsprüfung durch. Dafür werden verschiedene Faktoren und Auskunfteien wie die Schufa-Daten herangezogen. Falls du negative Einträge hast oder deine Bonität generell schlecht ist, wird womöglich die PayPal Ratenzahlung nicht angezeigt. Mit Bonify* kannst du deinen Schufa Score kostenlos einsehen.

Kaufbetrag zu niedrig oder zu hoch

Je nach Anbieter wird die Option zur Ratenzahlung auch erst ab einem bestimmten Kaufbetrag freigeschaltet oder ist nur bis zu einer maximalen Summe möglich. In diesem Fall musst du deinen Warenkorb bearbeiten, um die entsprechende Grenze zu über- oder unterschreiten. In der Regel beträgt der Mindestbestellwert 99 Euro und der Höchstbetrag 5.000 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts