Mit dem Handy Geld verdienen: 10 schnelle Möglichkeiten

Mit dem Handy Geld verdienen: 10 schnelle Möglichkeiten
© Adobe Stock

Du möchtest mit dem Handy Geld verdienen? Die folgenden 10 Möglichkeiten stehen dir dabei zur Auswahl.

Jeder Mensch, der ein Handy in der Hosentasche hat, kann damit theoretisch Geld verdienen. Denn zahlreiche Apps bieten die Möglichkeit, spielend leicht Einnahmen zu generieren: Ob durch das Ausfüllen von Umfragen, das Testen von Games oder das Verkaufen von alten Gegenständen. In diesem Beitrag möchten wir dir 10 einfache Wege vorstellen, die das Geld verdienen am Smartphone nicht nur bequem, sondern auch blitzschnell gestalten.

300x250

1. An Umfragen teilnehmen

Eine der einfachsten Möglichkeiten, mit dem Handy Geld zu verdienen, sind zweifellos Online-Umfragen. Viele Apps bezahlen dich dafür, eine Reihe von Fragen wahrheitsgetreu zu beantworten. Die Antworten von dir und anderen Teilnehmern werden dann zu Marktforschungszwecken ausgewertet. Die Verarbeitung deiner Daten erfolgt anonym, weshalb du keine Angst vor einer Flut von Werbemails haben musst.

    Meistens dauern die Umfragen nicht länger als wenige Minuten und können ohne besondere Expertise beantwortet werden. Dafür fällt aber auch die Vergütung eher dürftig aus. Selbstversuche zeigen immer wieder, dass nach einer Woche höchstens ein Taschengeld zusammenkommt – und schon hierfür muss man jeden Tag mindestens eine Stunde in das Ausfüllen von Umfragen investieren.

    Wer kein zweites Gehalt erwartet, kann mit Umfrage-Apps entspannt vom Sofa oder Bett aus Geld verdienen. Einige der beliebtesten Anbieter sind Swagbucks, Meinungsplatz und Mingle.

    2. Digitale Produkte testen

    Auch für digitale Produkttests kannst du finanziell entlohnt werden. Zu deiner Aufgabe gehört es dann, Apps, Webseiten oder Spiele auszuprobieren und zu bewerten. Die Vergütung pro Auftrag beläuft sich in der Regel auf einige Euros – besonders aufwendige Tests können aber auch mit 10 Euro oder mehr vergütet werden.

    Obwohl man mit Produkttests nicht reich werden kann, stellen sie zumindest eine abwechslungsreiche Möglichkeit dar, mit dem Handy Geld zu verdienen. Zwei namhafte Apps für bezahlte Produkttests sind Testerheld und Swagbucks. Wer nur Spiele testen möchte, ist bei Mistplay an der richtigen Stelle.

    Auch interessant: Von hohen Zinsen profitieren – 4 einfache Möglichkeiten

    3. Microjobs erledigen

    Microjobs sind kleine Aufgaben, die sich innerhalb von kurzer Zeit und ohne Fachkenntnisse ausführen lassen. Als Belohnung winkt eine dem Aufwand entsprechende Vergütung. Viele Microjobs führen dich direkt in die Stadt, wo du dann zum Beispiel Straßenschilder fotografieren, das Sortiment örtlicher Supermärkte dokumentieren oder ehrenamtliche Aufträge erledigen kannst.

    Unter den Anbietern von Microjobs lassen sich an erster Stelle Streetspotr und AppJobber aufzählen. Beide Apps zahlen dir zwischen einem bis 20 Euro pro erfüllter Aufgabe. Besonders lukrativ sind Microjobbing-Apps für Nutzer, die in größeren Städten wohnen.

    4. Geld anlegen bei Online-Brokern

    Mit Online-Brokern kannst du dein Geld ganz einfach vom Smartphone aus in verschiedene Anlageprodukte investieren. Dabei sollte es nicht um Spekulation, sondern um langfristigen Vermögensaufbau gehen. Am besten klappt das mit einem Investment in ETFs (Exchange Traded Funds), die in Deutschland auch als börsengehandelte Indexfonds bezeichnet werden.

    ETFs ermöglichen es dir, kostengünstig in eine Vielzahl von Aktien zu investieren. Mit sogenannten Welt-ETFs kannst du sogar hunderte Wertpapiere aus zig Ländern und Branchen in dein Portfolio aufnehmen und so das Anlagerisiko vermindern. Die jährlichen Renditen von Welt-ETFs lagen über längere Zeiträume betrachtet stets zwischen 7 und 9 Prozent. Gewinne lassen sich an der Börse aber natürlich nie garantieren.

    Wer sich für einen Online-Broker entscheiden möchte, hat eine gigantische Auswahl. In unserem Depotvergleich findest du eine Gegenüberstellung der besten kostenlosen Online-Broker.

    5. Fotos verkaufen

    Du schießt hobbymäßig gerne Bilder von Städten, der Natur, einzigartigen Objekten oder deiner Katze? Dann verzichte nicht darauf, deine Fotos online zu verkaufen. Auf Stockfoto-Plattformen wie AdobeStock, Shutterstock oder iStock kannst du deine Fotos ganz einfach hochladen und einige Cents pro verkauftem Bild verdienen.

    Bedenke aber: Bis ein stattliches Einkommen durch den Verkauf von Bildern zusammenkommt, muss die Anzahl der hochgeladenen Fotos recht hoch ausfallen. Auch solltest du darauf achten, scharfe Bilder zu schießen und die Qualitätsstandards der Branche zu erfüllen.

    6. Alte Gegenstände verkaufen

    Viele Menschen besitzen Gegenstände, die sie eigentlich gar nicht mehr brauchen. Alte Kleidungsstücke, Videospiele, Konsolen, Schränke, Bücher, etc… stehen sinnlos in der Wohnung herum. Dabei könnte man mit diesen Dingen einen Haufen Geld verdienen, wenn man sie über Apps im Internet verkauft.

    eBay ist wohl die ungeschlagene Nummer Eins, wenn es um den Verkauf gebrauchter Gegenstände geht. Teilweise antworten potenzielle Kunden dort schon nach wenigen Minuten. Viele Objekte lassen sich noch am selben Tag oder binnen weniger Stunden verkaufen. Wenn du speziell Klamotten zu Geld machen möchtest, ist Vinted eine gute Wahl.

    7. Cashback-Apps

    Beim Shopping Geld verdienen: Das funktioniert mit Cashback-Apps. Für jeden Online-Einkauf erhältst du nämlich Punkte, die du später in Geld, Gutscheine oder Prämien umtauschen lassen kannst. Wie viele Punkte dir gutgeschrieben werden, ist vom jeweiligen Shop, dem Produkt und dem Produktpreis anhängig. Für Sparfüchse sind Cashback-Apps unverzichtbar – als größte Anbieter lassen sich iGraal, Payback und LetyShops aufzählen.

    Auch interessant: Sparen – 8 Geldfresser, die dein Leben teuer machen

    8. An bezahlten Quizzes teilnehmen

    Du liebst es, dein Wissen im Wettkampf mit anderen auf die Probe zu stellen? Dann stellt die App CashQuizz die perfekte Möglichkeit für dich dar, nebenbei noch etwas Geld zu verdienen. Die App ermöglicht es seinen Nutzern, an Quizrunden teilzunehmen, bei denen die besten Spieler mit Geldgewinnen belohnt werden.

    Mit den Preisgeldern von Günther Jauchs “Wer wird Millionär?” kann die App natürlich nicht mithalten – Prämien von bis zu 100 Euro sind bei CashQuiz aber keine Seltenheit. Im Gegenzug fallen die Gewinnchancen recht gering aus. Um gegen tausende rivalisierende Spieler zu gewinnen, brauchst du nicht nur eine umfassende Allgemeinbildung, sondern auch eine große Portion Glück.

    Ein weiteres Manko: Die App lässt sich derzeit nur im App Store finden. Android-Nutzer müssen deshalb auf diese Einnahmemöglichkeit verzichten.

    9. Werbung auf dem Speerbildschirm

    Niemand sieht gerne Werbung auf seinem Handy. Doch wenn dafür eine Vergütung anfällt, kann man vielleicht ein Auge zudrücken. Die App Slidejoy spielt Werbeanzeigen auf deinem Sperrbildschirm aus und entlohnt dich dafür mit Gutscheinen oder Geld. Dabei bist du nicht dazu verpflichtet, die Werbung anzuklicken. Mit einer Wischbewegung kannst du sie einfach entfernen und erhältst dennoch eine Vergütung.

    Im Gegensatz zu vielen anderen Apps, bei denen du Aufgaben erledigen musst, um Geld zu verdienen, bietet Slidejoy eine passive Einnahmequelle. Es sei jedoch zu erwähnen, dass die Werbung auf dem Sperrbildschirm nach geraumer Zeit nervig werden könnte. Außerdem ist Slidejoy in Deutschland nur als APK erhältlich.

    10. Spazieren gehen und Geld verdienen

    Du willst mit dem Handy Geld verdienen? Mit der App Sweatcoin geht es kaum einfacher. Sweatcoin funktioniert wie ein Schrittzähler, bezahlt dich aber für jeden deiner Schritte mit echtem Geld. Aufgaben zum erledigen gibt es nicht. Alles was du tun musst, ist dein Smartphone in der Hosentasche verstauen und dir die Beine vertreten.

    Die Sweatcoins, die du durchs Laufen verdienst, kannst du gegen Prämien wie Gratis-Produkte oder Rabatte eintauschen. Premium-Nutzer können diese aber auch in Gutscheine oder PayPal-Guthaben umwandeln. Laut Erfahrungsberichten lassen sich mit einer Stunde spazieren 0,10 bis 0,30 Dollar pro Stunde verdienen. Das ist zwar nicht sehr viel, wegen dem geringen Aufwand aber allemal ein Grund, die App zu downloaden.

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

     

    Mehr aus dem Netz

    Related Posts