Mehrere Tagesgeldkonten bei einer Bank eröffnen – so geht’s

Mehrere Tagesgeldkonten bei einer Bank eröffnen - so geht's
© Adobe Stock

Mehrere Tagesgeldkonten können durchaus praktisch sein. Du kannst sie auch alle bei einer einzigen Bank eröffnen – wenn du den richtigen Anbieter wählst.

Ein Tagesgeldkonto hat viele Vorteile, die Girokonto und Sparbuch nicht bieten. Seit einigen Jahren sind auf Sparbüchern lediglich 0,10  Prozent Zinsen erhältlich. Auch Girokonten sind in der Regel kaum verzinst. Dagegen bieten Tagesgeldkonten mit ihrem variablen Zinssatz meist höhere Zinsen. Anders als beim Festgeld steht das Geld jederzeit kurzfristig zur Verfügung, da es ohne feste Laufzeit und Kündigungsfrist angelegt ist

300x250

Kann man mehrere Tagesgeldkonten bei einer Bank haben?

Es ist in der Regel möglich, mehrere Tagesgeldkonten bei verschiedenen Banken zu führen. Allerdings bieten nur wenige Banken die Möglichkeit an, mehrere Tagesgeldkonten im Rahmen ihres Angebots zu eröffnen. Wenige Ausnahmen stellen die folgenden Anbieter dar:

Consorsbank*

Die renommierte Consorsbank erlaubt das kostenlose Führen von bis zu zwei Tagesgeldkonten. Die Bank verzichtet dabei auf weitere Nebenbedingungen oder Haken, woraus dir höhere Kosten entstehen könnten. Wenn du bereits ein Tagesgeldkonto bei der Consorsbank besitzt, kannst du dein Repertoire einfach um ein zweites ergänzen.

Suresse Direkt Bank*

Die hierzulande weitgehend noch unbekannte Suresse Direkt Bank übertrifft das Angebot der Consorsbank sogar. Sie bietet ganze 6 kostenlose Tagesgeldkonten für Sparer an. Auch hier müssen keine weiteren Bedingungen erfüllt werden, die zusätzliche Kosten verursachen könnten.

ING

Als Kunde bei der ING darf man bis zu drei Tagesgeldkonten gleichzeitig haben. Die ING ist die größte Direktbank in Deutschland und sichert Kundengelder ebenfalls über die gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung ab.

Wie viele Tagesgeldkonten darf man haben?

Aus rechtlicher Sicht gibt es keine Grenze dafür, wie viele Tagesgeldkonten man besitzen darf. Es ist also möglich, unbegrenzt viele Tagesgeldkonten zu eröffnen. Jedoch müssen hierbei einige Dinge beachtet werden.

Jede Bank hat ihre eigenen Bedingungen für die Eröffnung von Tagesgeldkonten. Einige Anbieter könnten zum Beispiel verlangen, dass du bereits ein Girokonto bei ihnen hast, bevor sie dir die Möglichkeit geben, ein Tagesgeldkonto zu eröffnen. Manche Banken setzen auch eine bestimmte Mindesteinlage für das Konto voraus.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du dich mit den Anforderungen der jeweiligen Banken auseinandersetzt, bevor du ein Tagesgeldkonto eröffnest. Außerdem solltest du dir natürlich überlegen, wie viele Konten im Rahmen deiner finanziellen Situation und Sparziele Sinn machen. Unser Tagesgeldvergleich hilft dir dabei, die besten Angebote mit den höchsten Zinsen zu ermitteln:

Sollte man eher verschiedene Banken nutzen?

Natürlich kannst du dein Geld auch auf verschiedene Banken verteilen. Unter Umständen ist es sogar besser, mehrere Tagesgeldkonten bei unterschiedlichen Banken anstatt einer einzigen zu führen. Zum Beispiel dann, wenn du eine besonders hohe Geldsumme anlegen möchtest, die über die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Bank hinausgeht.

Möchtest du beispielsweise 180.000 Euro als Tagesgeld anlegen, macht es Sinn, jeweils 90.000 Euro bei einer Bank anzulegen. Dadurch musst du im Insolvenzfall nicht um deine Einlagen fürchten. Die Einlagensicherung bis 100.000 Euro pro Bank und Sparer ist in der gesamten Europäischen Union gesetzlich vorgeschrieben.

Ein weiterer Vorteil ist die Diversifizierung. Indem du dein Geld auf verschiedene Banken verteilst, kannst du von unterschiedlichen Zinssätzen und Angeboten profitieren, wodurch sich deine Gesamtrendite steigern kann. Auf der anderen Seite bedeutet die Verwaltung mehrerer Bankkonten auch einen größeren Aufwand. Infolgedessen könntest du den Überblick über deine Finanzen verlieren.

Häufig gestellte Fragen zum Thema

Kann man mehrere Tagesgeldkonten bei einer Bank führen?

Ja, das geht, allerdings nur dann, wenn die Bank diese Möglichkeit auch anbietet. In Deutschland machen das relativ wenige Banken.

Wie viele Tagesgeldkonten darf man haben?

Es gibt kein Limit dafür, wie viele Tagesgeldkonten du eröffnen darfst. Um den Überblick zu behalten, solltest du es aber nicht übertreiben.

Ist mein Geld auf dem Tagesgeldkonto sicher?

Bis zu einem Betrag von 100.000 Euro ist dein Geld auf dem Konto durch die gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland geschützt.

Kann ich auf mein Geld jederzeit zugreifen?

Ja, denn anders als beim Festgeld gibt es keine festgelegte Laufzeit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts