Kredit trotz negativer Schufa: So klappt es

Kredit trotz negativer Schufa: So klappt es
© Adobe Stock

Eine negative Schufa gehört zu den häufigsten Ablehnungsgründen bei dem Antrag von Krediten. Wir verraten dir, wie du trotz schlechter Bonität ein Darlehen bekommst.

Bevor du einen Kredit abschließen kannst, muss der Kreditgeber deine Bonität überprüfen. Die Schufa spielt dabei eine tragende Rolle: Sie gibt Banken und anderen Kreditgebern mitunter Auskunft über dein bisheriges Zahlungsverhalten. In Deutschland gehört die Abfrage bei der Schufa zum Branchenstandard. Einen Kredit trotz negativer Schufa genehmigt zu bekommen ist dementsprechend schwer, aber nicht unmöglich.

300x250

Wie kommt eine negative Schufa zustande?

Ist von einer negativen Schufa die Rede, bedeutet dies üblicherweise, dass in der Schufa-Akte negative Einträge vermerkt sind, die auf ein erhöhtes Risiko für Kreditgeber hinweisen. Solche Einträge können mehrere Ursachen haben. Dazu gehören Zahlungsverzüge, Insolvenzverfahren, Kontopfändungen und offene Forderungen.

Auch viele Kreditanträge und Kontoeröffnungen können einen negativen Einfluss auf den Schufa-Score nehmen. Die genaue Methode zur Berechnung ist nicht öffentlich bekannt, da es sich um ein Geschäftsgeheimnis der Schufa handelt. Gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) haben Verbraucher aber das Recht, ihre gespeicherten Daten jederzeit bei der Auskunftei einzusehen.

Zum Angebot: Kredit trotz geringer Bonität bei diesem Anbieter*

Darum ist die Schufa für Kreditgeber so wichtig

Verbraucher hassen sie, doch für Banken sind Wirtschaftsauskunfteien wie die Schufa von großer Wichtigkeit. Schließlich möchten Kreditgeber vor der Kreditvergabe das Risiko abschätzen, dass ein Kunde seine Zahlungsverpflichtungen nicht erfüllt. Indem die Schufa diesbezüglich relevante Informationen speichert und weitergibt, unterstützt sie Kreditgeber bei der Feststellung der Bonität von Antragstellern.

Doch der Schufa-Score ist nicht das einzige Kriterium, nach dem Kreditgeber die Bonität ihrer potenziellen Kunden beurteilen. Ein regelmäßiges Einkommen ist ebenfalls wichtig. Als Einkommensnachweis dient zum Beispiel die Lohnabrechnung. Darüber hinaus werden auch Faktoren wie der Berufs- oder Familienstand betrachtet. Festangestellte ohne Kinder haben es natürlich leichter, einen Kredit trotz negativer Schufa zu bekommen, als Arbeitslose, die eine Familie versorgen.

Kredit trotz negativer Schufa: Diese Möglichkeiten gibt es

Banken lehnen die Kreditanträge von Kunden mit schlechter Bonität meistens ab. Verzweifeln musst du deshalb aber noch nicht. Wenn du einen Kredit benötigst, gibt es mehrere Optionen, diesen trotz negativer Schufa zu erhalten. Einige dieser Möglichkeiten haben wir im Folgenden aufgeführt:

1. Einen Bürgen einsetzen

Ein Bürge ist eine Person, die sich bereit erklärt, für den Kredit zu haften, falls du nicht in der Lage sein solltest, die Rückzahlungen zu leisten. Wenn du selbst keine gute Bonität hast, kannst du so trotzdem an einen Kredit bei einer herkömmlichen Bank kommen. Ein Bürge lohnt sich auch dann, wenn dein Antrag trotz negativer Schufa genehmigt werden dürfte. Durch den Bürgen verringert sich nämlich das Risiko der Bank, wodurch die Zinsen in der Regel geringer ausfallen.

2. Privatkredit beantragen

Der Privatkredit ist eine beliebte Alternative zum gewöhnlichen Bankenkredit, die gerne auch Personen nutzen, welche über eine niedrige Bonität verfügen. Beim Privatkredit vergeben Anleger ein Darlehen an Kreditnehmer. Die Anforderungen sind hier meist geringer als bei den Hausbanken, weshalb Anträge auch bei geringer Kreditwürdigkeit genehmigt werden können.

Zur Vermittlung von Privatkrediten gibt es in Deutschland mehrere Portale. Die Plattform Auxmoney wirbt unter anderem damit, dass neben der Schufa noch viele weitere Faktoren zur Bewertung der Bonität herangezogen werden. Darüber hinaus wird kein Einkommensnachweis benötigt. Falls ein Privatkredit für dich in Frage kommt, kannst du bei Auxmoney eine unverbindliche Kreditanfrage* stellen.

3. Kredit aus dem Ausland aufnehmen

Ausländische Banken haben keinen Zugriff auf die deutschen Auskunftsstellen. Daher ist es möglich, dort einen Kredit trotz negativer Schufa zu erhalten. Für deutsche Kreditnehmer sind besonders Banken aus der Schweiz, Österreich und Liechtenstein interessant. Schweizer Kredite vermittelt unter anderem die Plattform Maxda*. Wie beim Privatkredit wird die Kreditwürdigkeit hier weniger streng bewertet.

Wichtig ist an dieser Stelle anzumerken, dass für Kredite aus dem Ausland in der Regel höhere Zinsen verlangt werden als in Deutschland. Zudem werden auch diese nicht ohne Sicherheiten vergeben. Sicherheiten können beispielweise Immobilien, Geldeinlagen, Wertpapiere oder Bürgschaften sein.

Negative Schufa: Wann du keinen Kredit aufnehmen solltest

Nicht immer ist es ratsam, einen Kredit aufzunehmen. Einige Finanzexperten empfehlen sogar, nur im Notfall fremde Gelder zu leihen. Vor allem bei einer bereits negativen Schufa sollte diesem Rat Folge geleistet werden. Denn je geringer deine Bonität, desto höher die Zinsen und desto schlechter die Kreditbedingungen. Im schlimmsten Fall riskierst du, das Darlehen nicht mehr zurückzahlen zu können und in eine Schuldenspirale zu geraten.

Von einer Schuldenspirale ist immer dann die Rede, wenn Schulden unkontrolliert anwachsen. Um den Zinsverpflichtungen eines Darlehens nachkommen zu können, müssen dabei neue Geldschulden aufgenommen werden. Aus diesen neuen Geldschulden resultieren dann wiederum neue, bei gleichbleibendem Zinssatz in der Summe noch höhere, Zinsverpflichtungen. Abhilfe schafft hier meist nur noch die professionelle Schuldnerberatung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts