Jungunternehmer enthüllt: Aus diesem Grund bist du noch kein Millionär

Jungunternehmer enthüllt: Aus diesem Grund bist du noch kein Millionär
© Adobe Stock

Mit gerade einmal 30 Jahren wurde Grant Sabatier zum Millionär. Nun verrät er, warum viele Menschen auf dem Weg scheitern.

Er hat das geschafft, wovon viele Menschen nur träumen: Grant Sabatier ist erfolgreicher Unternehmer und Selfmade-Millionär. Mit gerade einmal 30 Jahren hat er seine erste Million verdient. Gegenüber dem Finanz-Magazin Money verrät der US-Amerikaner jetzt, warum dies vielen jungen Menschen heutzutage nicht gelingt.

Nur wer es wirklich möchte, kann reich werden

Der Weg zum Reichtum erfordert viel Disziplin und Durchhaltevermögen. Das denkt auch Grant Sabatier: “Viele Leute sagen, dass sie es wollen, aber sie wollen es nicht wirklich.” Seiner Meinung nach würden viele junge Leute nicht die Lust und die Kraft aufbringen, in einem Unternehmen viel zu leisten, um voranzukommen.

Wer reich werden möchte, sollte sich am besten selbstständig machen. Doch ein Unternehmen zu gründen, bedeutet auch Tag und Nacht zu schuften – so wie Sabatier. Dadurch opferte er nicht nur sehr viel Freizeit und Urlaub, sondern verlor auch viele Freunde. So arbeitete er anfangs in Vollzeit bei einem Unternehmen und verdiente nebenbei mit diversen Nebenjobs bis zu 45.000 Euro.

Sparsamkeit war eine der Tugenden, die Sabatier den Weg zum Reichtum geebnet haben. Doch sparen alleine genügt nicht. Angehende Millionäre sollten ihr Geld auch klug investieren – zum Beispiel in Aktien oder Fonds*. Für Anfänger eignen sich die sogenannten Indexfonds beziehungsweise ETFs besonders gut. Sie bieten nicht nur viel Sicherheit, sondern auch eine hohe Rendite, wie die letzten Jahrzehnte gezeigt haben.

Indexfonds können sogar eine Ergänzung zur staatlichen Altersvorsorge sein. Wer früh in Rente gehen möchte, sollte laut dem Selfmade-Millionär aber zwei wichtige Dinge beachten. Andernfalls können im hohen Alter finanzielle Probleme auftreten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts
Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner