John Bogle: Diese Börsenweisheit des Indexfonds-Erfinders sollte jeder kennen

John Bogle: Diese Börsenweisheit des Indexfonds-Erfinders sollte jeder kennen
© Investopedia (YouTube)

John Bogle ist einer der größten “Börsendenker” aller Zeiten. Da liegt es nicht fern, dass wir dir das folgende Zitat unbedingt ans Herz legen möchten.

Wenn einer die Börse geprägt hat, wie kein anderer, dann ist es John Bogle (1929 – 2019). Er war es, der den zweitgrößten Vermögensverwalter Vanguard gründete und dort die ersten Indexfonds verkaufte – eine bis dato völlig unbekannte Anlageklasse. Zudem schrieb Bogle zahlreiche Bestseller, mit denen er die Idee des passiven Investierens verbreitete. Damals stieß der Unternehmer noch auf jede Menge Widerstand innerhalb der Finanzwelt – heute stellen Indexfonds eine der beliebtesten Anlageklassen überhaupt dar.

Auch interessant: Bei verschiedenen Geldanlagen – Was in 30 Jahren aus 10.000 Euro wird

John Bogle über die Börse

Wer seine Anlagefähigkeiten verbessern möchte, tut gut daran, von Bogle zu lernen. Vieles von dem, was der Unternehmer zu Lebzeiten sagte oder schrieb, ist später zu einer berühmten Börsenweisheit geworden. Das gilt auch für den folgenden Satz:

“Die Börse ist eine riesige Ablenkung für das Geschäft des Investierens.”

Was Bogle damit sagen möchte: Die sich immer verändernden Kurse an der Börse spielen keine Rolle, wenn man langfristig investiert. In einem Interview mit Charles Rotblut führte er diese Idee noch weiter aus und sagte in Bezug auf sein Heimatland: “Die Börse ist ein Derivat des Wertes der amerikanischen Wirtschaft. Der innere Wert eines Unternehmens lässt sich anhand der Dividendenrendite und des zukünftigen Gewinnwachstums abschätzen. Es ist die amerikanische Wirtschaft, die Wert schafft; die Börse selbst schafft keinen.”

Weiter erklärte Bogle: “Tatsächlich zieht die Börse aufgrund all der Kosten, die beim Aktienhandel entstehen, sogar Wert ab. Sie ist ein bisschen wie ein Casino, könnte man sagen.”

Alleine aus dieser Aussage lässt sich herleiten, dass Bogle kein Freund des Markttimings war. Im Fokus seiner Philosophie standen immer das Anlageprodukt und die Haltedauer. Wann dieses Produkt zu welchem Börsenkurs gekauft wurde, war zweitrangig. Schließlich passt sich der Börsenkurs auf Dauer ja sowieso dem inneren Wert des Anlageprodukts an.

Wenn du jetzt Lust aufs Investieren bekommen hast: Ein kostenloses Depot kannst du beim preisgekrönten Online-Broker Trade Republic* erstellen. Zu den Anlageprodukten, die du beim deutschen Anbieter kaufen kannst, gehören Aktien, ETFs, Derivate und Kryptowährungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts