Günstige Chance: Darum rät ein Analyst, jetzt die Buffett-Aktie zu kaufen

Günstige Chance: Darum rät ein Analyst, jetzt die Buffett-Aktie zu kaufen
© HBO

Der mit Abstand größte Wert im Portfolio von Buffetts Berkshire Hathaway ist dieses Jahr um fast 50 Prozent gestiegen. Ein Analyst sieht darin eine Chance, die Aktie des Börsenmeisters günstig zu kaufen.

Es fing an mit einer Textilfabrik, heute ist Berkshire Hathaway, die Investmentgesellschaft von Warren Buffett, gemessen an der Marktkapitalisierung, eines der größten Unternehmen der Welt. Der Börsenwert setzt sich aus verschiedenen Beteiligungen zusammen, wobei ein Titel den mit Abstand größten Platz einnimmt: Der US-amerikanische Technologiekonzern Apple.

Berkshire Hathaway: Analyst sieht günstige Kaufgelegenheit

Berkshire Hathaway besitzt etwa 916 Millionen Aktien und hält damit einen Anteil von 5,8 Prozent an Apple, der fast 180 Milliarden US-Dollar (circa 160 Millionen Euro) wert ist. Den größten Teil dieser Aktien hat Buffetts Konglomerat für 31 Milliarden Dollar (rund 28 Milliarden Euro) gekauft. Auf dem Papier bedeutet das einen fast sechsfachen Gewinn.

Die Apple-Aktie ist in diesem Jahr zusammen mit anderen Technologieaktien auf ein Rekordhoch gestiegen. Dies lässt sich zum einen mit dem Hype um Künstliche Intelligenz erklären, von der sich Anleger eine Steigerung der Produktivität und damit auch der Gewinne von Big-Tech-Firmen versprechen. Zum anderen spielt auch der Rückgang der Inflation und die damit verbundenen Erwartungen an sinkende Zinsen durch die US-Notenbank eine Rolle.

Mit rund 46 Prozent hat Apple den bei weitem größten Anteil im Aktienportfolio von Berkshire Hathaway. Der UBS-Analyst Brian Meredith schätzte diese Woche in einem Forschungsbericht, dass der Wert des Portfolios zwischen dem 1. April und dem 16. Juli dieses Jahres um 10,1 Prozent gestiegen ist. 75 Prozent dieses Wachstums seien einzig und allein auf die Apple-Position zurückzuführen.

Meredith zufolge haben die Aktiengewinne von Berkshire den inneren Wert des Unternehmens um fünf Prozent erhöht. Dies bedeutet, dass die Aktien jetzt mit einem Abschlag von 15 Prozent auf den eigentlichen Wert des Unternehmens gehandelt werden. Die Zeichen stehen damit eindeutig auf “Kaufen”. Ob sich ein Investment in Berkshire Hathaway nun tatsächlich lohnt, sollte jeder Anleger selbst abwägen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts