Geld verdienen mit Werbung auf dem Auto – so geht’s

Geld verdienen mit Werbung auf dem Auto - so geht's
© Adobe Stock

Stellst du dein Auto als Werbefläche zur Verfügung, kannst du beim Autofahren Geld verdienen. Wir verraten dir, wie’s funktioniert.

Sprit, Versicherung und Reparatur – ein Auto verursacht allerlei Kosten. Da bietet Autowerbung die ideale Möglichkeit, um zumindest einen Teil der Kosten zu decken. Das Konzept dahinter ist einfach: Du verkleidest dein Auto mit Werbung und wirst im Gegenzug von den werbetreibenden Unternehmen bezahlt. Mehrere Hundert Euro pro Monat sind hier als Verdienst durchaus möglich.

300x250

Geld verdienen mit Werbung auf dem Auto: Die besten Anbieter

Um Geld mit Werbung auf deinem Auto zu verdienen, musst du nicht selbst nach Werbepartnern suchen. Diese Aufgabe übernehmen spezifische Vermittlungsplattformen im Internet für dich. Aber welche Anbieter gibt es überhaupt? Im Folgenden stellen wir dir drei der größten Plattformen für Autowerbung einmal genauer vor:

Wrapclub

Das 2016 gegründete Start-up Wrapclub möchte Außenwerbung revolutionieren. Dafür wurde eine App und Webanwendung entwickelt, die Werbetreibende und Autofahrer miteinander vernetzt. Nachdem du dich registriert hast, kannst du dich für eine spezielle Kampagne entscheiden, die zu dir passt. Nach dem Abschluss des Vertrages bekommst du einen Termin, bei dem die Werbefolie professionell an dein Fahrzeug angebracht wird.

Damit die Werbung ausreichend gesehen wird, gibt es eine Gesamtdistanz, welche du jeden Monat zurücklegen musst und die je nach Vertragspartner variiert. Die gefahrene Strecke überprüft Wrapclub mithilfe eines GPS-Trackers. Dein Verdienst ist unter anderem abhängig von der gefahrenen Distanz, deiner Pkw-Klasse und der Dauer der Kampagne. Die Gründer geben an, dass ein Autobesitzer mit Wrapclub zwischen 100 und 300 Euro pro Monat verdient.

Carexy

Auf Carexy können Autofahrer für das eigene Fahrzeug ein Inserat erstellen. Werbetreibende suchen sich dann ein passendes Angebot aus. Die Gestaltung deines Inserats ist hier also sehr wichtig. Um deine Anzeige aufzuwerten und so mehr Werbepartner zu bekommen, bietet Carexy auch kostenpflichtige Zusatzfunktionen an.

Carexy hat nach eigenen Angaben Kontakt zu mehr als verschiedenen 5.000 Firmen, Selbstständigen und Organisationen. Demzufolge ist die Wahrscheinlichkeit relativ groß, einen Werbepartner zu finden. Die Vertragskonditionen kannst du dabei frei mit den Partnern verhandeln. Setze einen fairen Preis, um dir keine Angebote entgehen zu lassen. Der erwartbare Verdienst liegt bei circa 150 Euro im Monat.

MoneyCar

Geld verdienen mit Werbung auf dem Auto ist auch bei MoneyCar möglich. Für die Teilnahme musst du dich registrieren und Angaben zu deinem Auto machen. Dazu gehören unter anderem Punkte wie das Modell, die Farbe und wie viele Kilometer du mit dem Fahrzeug pro Jahr zurücklegst.

Anschließend hast du die freie Wahl, für welchen Partner du werben möchtest. Zudem kannst du entscheiden, auf welchen Flächen deines Autos die Werbung platziert werden soll. MoneyCar bietet hier mehrere Möglichkeiten an. Am meisten Geld verdienst du mit einer Vollverkleidung (bis zu 360 Euro monatlich). Möchtest du nur Werbung am Stoßfänger platzieren, erhältst du maximal 40 Euro pro Monat.

Die Folienanbringung wird von MoneyCar organisiert und ist kostenlos. Auch die Entfernung der Autowerbung übernimmt die Firma gratis für dich. Die verwendeten Folien sind zudem lackfreundlich und waschanlagentauglich. Dein monatlicher Verdienst mit MoneyCar hängt vor allem davon ab, für welches Unternehmen du wirbst und in welchem Umfang.

Auch interessant: Schnell Geld verdienen an einem Tag: 10 seriöse Möglichkeiten

Welche Art von Werbung kommt auf das Auto?

Welche Art von Werbung auf dein Auto kommt, ist sehr unterschiedlich. In der Regel handelt es sich dabei um Folien, die sich nach Vertragsende schnell und einfach wieder entfernen lassen. Die Werbung kann allerdings auch in Form einer speziellen Kennzeichenhalterung angebracht werden.

Die Gestaltung der Werbung kann ebenfalls stark variieren und sowohl aus Text als auch aus Bildern oder Logos bestehen. Meist ist es eine Kombination beider Punkte. Normalerweise versuchen die Werbepartner ihre Werbung an dein Auto anzupassen, sodass sie zu deinem Fahrzeugmodell und der Autofarbe passt.

Beworben werden meist lokale Unternehmen. Allerdings gibt es auch viele Selbstständige wie Friseure, Lackierer oder Handwerker, die auf Autowerbung zurückgreifen. Für gewöhnlich liegt die Entscheidung, für welchen Partner du wirbst, bei dir. In jedem Fall kannst du die Kooperation mit einem bestimmten Unternehmen auch ablehnen.

Geld verdienen mit Werbung auf dem Auto - so geht's
Gut möglich, dass du mit deiner Autowerbung den lokalen Friseur bewirbst | © Adobe Stock

Mit dem Auto Geld verdienen – weitere Möglichkeiten

Autowerbung ist eine Möglichkeit, um mit deinem Auto Geld zu verdienen. Abgesehen davon kannst du noch Carsharing anbieten. Dabei vermietest du dein Auto für einzelne Fahrten an fremde Personen. Je länger sie das Fahrzeug nutzen, desto mehr Geld bekommst du. Carsharing ist vor allem dann attraktiv, wenn du dein Auto selbst nicht sehr häufig nutzt. Gegebenenfalls kannst du diese Möglichkeit auch mit der Autowerbung verbinden

Besonders für Pendler, die jeden Tag oder regelmäßig die gleiche Strecke fahren, sind auch Fahrgemeinschaften sinnvoll. Um Mitfahrer zu finden, bietet sich die Plattform BlaBlaCar als eine von verschiedenen Alternativen an. Dort gibst du an, wie viele Personen du mitnehmen kannst, welche Strecke du fährst und wie viel du für deinen Mitnahmeservice verlangen möchtest.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts