Geld verdienen mit 14: So besserst du dein Taschengeld auf

Geld verdienen mit 14: So besserst du dein Taschengeld auf
© Adobe Stock

Geld verdienen ist mit 14 Jahren nur begrenzt möglich. Welche Jobs geeignet sind, um dein Taschengeld etwas aufzubessern, liest du hier.

Da man als 14-Jähriger im Regelfall noch zur Schule geht, ist das Geldverdienen sekundär. Jugendliche dürfen laut Gesetz maximal zwei Stunden pro Tag arbeiten, wenn die Eltern es erlauben. Außerdem darf der Schulbesuch nicht behindert werden. Trotzdem gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie du auch mit 14 Geld verdienen und so dein Taschengeld nebenbei aufbessern kannst.

Wie kann man mit 14 Geld verdienen?

Sicherlich gibt es viele Dinge, die man sich als 14-Jähriger gerne leisten würde. Das Problem: In diesem Alter ist das Arbeiten nur begrenzt erlaubt. Kleine Nebenjobs, die du garantiert ausüben darfst, stellen wir dir im Folgenden vor:

Babysitten

Falls du jüngere Geschwister hast, kennst du das bestimmt. Deine Eltern gehen ins Restaurant oder Kino und du sollst Zuhause aufpassen. Wenn du gut mit kleinen Kindern umgehen kannst, dann ist Babysitten vielleicht genau das Richtige für dich. Frage Bekannte, ob sie Unterstützung brauchen oder höre dich bei Schulfreunden mit kleinen Geschwistern um.

Gassi gehen

Hunde brauchen viel Auslauf, doch nicht immer haben die Besitzer genügend Zeit, um mehrmals am Tag Gassi zu gehen. Hier kommst du ins Spiel. Hast du schon Erfahrung mit Hunden, kannst du Hundebesitzer fragen, ob sie deine Hilfe benötigen. Nach der Schule und am Wochenende, wenn viele Berufstätige noch arbeiten oder ihre Auszeit genießen wollen, werden deine Dienste sicherlich gebraucht.

Zeitungen austragen

Der Klassiker unter den Nebenjobs für Jugendliche. Zeitungen austragen ist fast überall möglich, denn Verlage suchen oft nach Schülern, die diese Aufgabe übernehmen. Um ein Angebot zu finden, schaue dich entweder online um oder rufe die örtlichen Medienhäuser an. Hierbei lässt sich nicht nur vergleichsweise viel, sondern vor allem auch regelmäßig Geld verdienen mit 14.

Auch interessant: 5 Lektionen über Geld, die in der Schule nicht beigebracht werden

Gartenarbeit

Ältere Menschen freuen sich meistens über Hilfe im Garten. Deine Großeltern oder Bekannte kommen dir garantiert auch finanziell entgegen, wenn du für sie hin und wieder den Rasen mähst, Unkraut entfernst oder die Blumen gießt.

Nachhilfe geben

Nachhilfe wird immer gebraucht. Wenn es ein Schulfach gibt, das dir besonders gut liegt, solltest du dein Wissen mit anderen teilen. Die Eltern jüngerer Schulkameraden werden dich bestimmt dafür bezahlen, wenn du ein besseres Angebot als professionelle Nachhilfelehrer unterbreitest.

Wertgegenstände verkaufen

Siehe dich in deinem Zimmer um. Gibt es Wertgegenstände, die du vielleicht gar nicht mehr benötigst? Eine alte Konsole oder Bücher lassen sich gut im Internet oder auf Flohmärkten verkaufen. So kannst du mit 14 Geld verdienen, ohne überhaupt richtig arbeiten zu müssen.

Geld verdienen mit 14: So schaffst du ein echtes Vermögen

Willst du dein Taschengeld etwas aufbessern, sind die oben genannten Möglichkeiten ideal geeignet. Reich wirst du damit zwar nicht, allerdings ist ein kleines Nebeneinkommen durchaus möglich. Je mehr Zeit du dir für deine Arbeit nimmst, desto mehr Geld verdienst du. Beachte jedoch die gesetzlichen Einschränkungen und vergiss nicht, dich auch um die Schule beziehungsweise deine Noten zu kümmern.

Ratsam wäre außerdem, einen Teil deines frisch verdientes Geldes zu sparen. So kannst du langfristig ein kleines Vermögen aufbauen. Am besten bittest du deine Eltern, dich bei der Geldanlage zu unterstützen. Im Sparschwein ist dein Geld zwar aufbewahrt, jedoch bekommst du dafür keine Zinsen. Richten dir deine Eltern ein Tages- oder Festgeldkonto ein, dann wächst dein Vermögen mit der Zeit ganz von selbst.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts
Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner