Flatex Erfahrungen: Kann der Broker überzeugen?

Flatex Erfahrungen: Kann der Broker überzeugen?
© Adobe Stock

Bereits seit 2006 ist der Online-Broker Flatex am deutschen Markt vertreten. Doch kann das Angebot überzeugen? Diese Erfahrungen haben die Kunden gemacht.

Mit über 2,7 Millionen registrierten Konten gehört Flatex zu den größten Online-Brokern im deutschsprachigen Raum. Der Anbieter ist bereits seit 2006 auf dem Markt und ermöglicht den Handel mit Aktien, ETFs, Zertifikaten, Optionen und mehr. Eine Besonderheit an Flatex ist, dass auch Anleger mit deutschem Wohnsitz Schweizer Aktien kaufen können. Doch was sagen die Erfahrungen der Kunden – ist Flatex seriös?

Flatex: Bewertungen und Erfahrungen im Netz

Die Erfahrungen mit Flatex sind durchwachsen. So wird der Online-Broker teilweise sehr positiv rezensiert, steht aber auch häufig in der Kritik. Auf der Plattform Trustpilot erreicht er eine Wertung von 3,5 von 5 möglichen Sternen, wobei insgesamt 2.914 Nutzer abgestimmt haben. Bei Finanzfluss wird er von insgesamt 76 Nutzern mit 2,9 von 5 Sternen bewertet. Und das sind die Erfahrungen im Detail:

“Bin seit Januar 2024 bei Flatex und bisher sehr zufrieden. Klappt alles, wie es soll. 2mal hatte ich Fragen an den Support und hatte innerhalb 1 Minute jemanden am Telefon, der mit helfen konnte. Einziger Negativpunkt für mich, die Ordergebühren könnten etwas niedriger sein.”

Erfahrungen eines Nutzers auf Trustpilot

“Habe vor ca. 3 Wochen ein kleines Depot bei flatex eröffnet. Bei kleinen Anlaufschwierigkeiten half mir der Support. Möchte flatex testen, bevor ich mein großes Depot übertrage. Bisher waren meine 3 Käufe problemlos, die Abrechnung war innerhalb 1 Stunde im Postfach! Das nenne ich Service! Wie es läuft, wenn ich einen Depotübertrag zu flatex mache, werde ich ebenfalls testen.
Bin jedenfalls bis jetzt absolut zufrieden.”

Erfahrungen eines Nutzers auf Trustpilot

“Der Kundenservice von Flatex ist extrem enttäuschend und muss dringend neu gestaltet werden. Die Mitarbeiter wirken unmotiviert und sind nicht in der Lage, auf Kundenanfragen adäquat zu reagieren. Ich warte bereits seit acht Monaten auf eine Lösung meines Problems, trotz zahlreicher E-Mails und Telefonate. […] Es ist höchste Zeit, dass Flatex seinen Kundenservice überdenkt und neu organisiert, um seinen Kunden gerecht zu werden.”

Erfahrungen eines Nutzer auf Trustpilot

“Flatex bucht, ohne Auftrag, Meyer Burger Aktien ein, um Sie dann wieder auszubuchen. Die negative Differenz bleibt dann für den Kunden. Super Bank, so ein Mist erlebt man nur bei Flatex. Ich kann nichts Gutes über den Support berichten. Dauert immer. Im jetzigen Fall schon über 20 Tage. Es gibt einfach keine Antwort.”

Erfahrungen eines Nutzers auf Finanzfluss

“Eigentlich von den Funktionen und dem Angebot der Broker meiner Wahl, moderne Oberfläche, ausreichend Funktionen und Börsen. Auch die Produkte und Angebote sind gut. Es fehlen Sparpläne auf Aktien, aber das ist OK.

Leider ist auch hier der Support quasi nicht vorhanden oder man bekommt auf konkrete Fragen standardisierte Antworten, die nicht weiterhelfen. Schade, aber so einem Support traut man kein großes Depot an.”

Erfahrungen eines Nutzers auf Finanzfluss

Zum Angebot: Jetzt Wertpapierdepot bei Flatex eröffnen*

Ist das Angebot von Flatex seriös?

Nicht alle Kunden haben positive Erfahrungen mit Flatex gemacht. Im Großen und Ganzen handelt es sich aber um einen seriösen Online-Broker. Die Flatexdegiro AG hat ihren Sitz in Frankfurt am Main und wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) überwacht. Mehr als 2,7 Millionen Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vertrauen dem Unternehmen.

Flatex ist Mitglied der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB). So gilt eine Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro pro Kunde. Die Einlagensicherung bezieht sich auf Gelder, die auf dem Verrechnungskonto liegen. Wertpapiere wie Aktien, ETFs oder Zertifikate fallen nicht darunter, da sie keine Bankeinlagen sind. Stattdessen befinden sie sich im Eigentum des Anlegers und können im Falle einer Bankeninsolvenz nicht liquidiert werden.

Wie funktioniert die Depoteröffnung bei Flatex?

Die Depoteröffnung bei Flatex ist unkompliziert und schnell erledigt. Navigiere zunächst auf die Webseite des Brokers* und klicke dann auf den orangefarbenen Button mit der Aufschrift “Depot eröffnen”. Nun musst du im Wesentlichen diesen drei Schritten folgen:

1. Persönliche Daten angeben

Flatex benötigt zunächst deine persönlichen Daten. Dazu gehören neben dem Namen, Geburtsdatum, Adresse usw. auch die Angaben zu bisherigen Erfahrungen im Wertpapierhandel. Der Broker ist gesetzlich dazu verpflichtet, diese Angaben zu erfragen. Nachdem der Depotantrag ausgefüllt ist, wirst du zur Identitätsprüfung weitergeleitet.

2. Identität legitimieren

Im nächsten Schritt musst du deine Identität legitimieren. Diese Sicherheitsmaßnahme ist essentiell für die Konto- oder Depoteröffnung und lässt sich bei Flatex mittels VideoIdent- oder alternativ auch PostIdent-Verfahren durchführen. Im Anschluss erhältst du deine Zugangsdaten per SMS.

3. FlateXSecure App herunterladen

Du wirst nun dazu aufgefordert, FlateXSecure-App für iOS oder Android herunterzuladen. Damit werden Aufträge einfach per Smartphone freigegeben. Nach Erhalt deiner Kontodaten kannst du die gewünschte Anlagesumme auf dein Guthabenkonto überweisen und mit dem Handeln beginnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts