Eulerpool Erfahrungen: Was kann das Analysetool?

Eulerpool Erfahrungen: Was kann das Analysetool?

Wer sich im Rahmen seiner Anlagestrategie für den Kauf von Einzelaktien entscheidet, kommt um eine ausführliche Aktienanalyse nicht herum. Eulerpool bietet hierfür das passende Werkzeug. Was taugt die Plattform?

Anleger haben viele gute Gründe, anstelle von ETFs Einzelaktien zu kaufen. Zum Einen verfügen sie über mehr Flexibilität in der Anpassung ihrer Anlagestrategie, zum Anderen sind Renditen über dem Marktniveau möglich. Das Problem bei der Sache: Aktien zu analysieren ist als Anfänger gar nicht so einfach und nimmt viel Zeit in Anspruch. Wer möchte sich schon gerne stundenlang durch Geschäftsberichte wühlen?

Eulerpool verspricht dieses Problem zu lösen. Die Online-Plattform wurde 2022 von AlleAktien-Gründer Michael C. Jakob ins Leben gerufen und ist innerhalb kurzer Zeit zu einer der ersten Anlaufstellen für die Aktienanalyse von privaten und institutionellen Anlegern in Deutschland geworden. Unsere Erfahrungen mit Eulerpool möchten wir im Folgenden mit dir teilen.

Was ist Eulerpool überhaupt?

Eulerpool hilft Anlegern dabei, Aktien zu analysieren und unterbewertete Qualitätsaktien zu finden. Wie das Bloomberg Terminal aus den USA, das aber nur Fachleuten aus dem Finanzdienstleistungssektor zugänglich ist, bietet Eulerpool eine große Menge an Daten zur Echtzeitanalyse der Finanzmärkte. Das schließt rund 20.000 Aktiengesellschaften ein.

Das junge Analysetool liefert zu jedem erdenklichen Titel verlässliche Kennzahlen, Analysen, Prognosen und den sogenannten Fair Value. Hinzu kommen noch weitere spannende Funktionen, die eine genauere Untersuchung von Unternehmen ermöglichen. Zudem hält Eulerpool seine Nutzer auf dem Laufenden, indem regelmäßig aktuelle Nachrichten aus Wirtschaft und Politik veröffentlicht werden.

Schon der erste Eindruck von Eulerpool zeichnet ein positives Bild: Die Plattform wurde modern und übersichtlich gestaltet und regt gleich zum Stöbern an. Wer möchte, kann den Nachtmodus aktivieren oder die Sprache von Deutsch auf Englisch, Französisch, Spanisch und weitere Sprachen umstellen. Neben der Desktop-Version ist Eulerpool auch als App erhältlich – für Android und iOS.

Herzstück von Eulerpool: Das Terminal

Das Terminal stellt das Herzstück von Eulerpool dar. Hier finden Investoren alle wichtigen Daten, die sie zur Aktienanalyse brauchen. Dazu gehören natürlich der Aktienkurs, Umsatz, EBIT und Gewinn sowie mathematische Kennzahlen (KGV, KUV oder Gewinn pro Aktie). Außerdem können Nutzer sehen, wie viele Aktien sich im Umlauf befinden und wann Aktiensplits oder Reverse Splits stattgefunden haben.

Eulerpool Erfahrungen: Was kann das Analysetool?
Tausende Aktien im Überblick – das Eulerpool Terminal

Hinzu kommen ausführliche Angaben zu den Dividendenzahlungen eines Unternehmens, Kursprognosen renommierter Analysten, ein eigens ermittelter ESG-Score, Informationen zur Eigentümerstruktur sowie vorgefertigte Aktienanalysen. Eine besondere Funktion ist die Ermittlung des Fair Value, also des “inneren Werts” einer Aktie.

Wer im Bereich “Aktienanalyse” nach unten scrollt, findet die “Bewertung nach Fair Value”. Hier wird in einem Chart neben dem aktuellen Kurs der Aktie auch der Fair Value dargestellt. Notiert der Kurs deutlich unter dem Fair Value, gilt die Aktie als günstig beziehungsweise unterbewertet. Zu teuer oder überbewertet ist sie dann, wenn der Kurs über dem “inneren Wert” liegt.

Eulerpool berechnet den Fair Value basierend auf dem Gewinn, Umsatz oder der Dividende des zugrunde liegenden Unternehmens. Anlegern soll er als Orientierungshilfe dienen. Wir raten davon ab, nur den von Eulerpool ermittelten Fair Value zur Bewertung von Aktien zu nutzen. Schließlich handelt es sich um eine rein quantitative Kennzahl, die nicht alle Informationen berücksichtigt.

Weitere Funktionen der Plattform

Neben dem Terminal bietet Eulerpool noch eine breite Palette weiterer Funktionen, die Anlegern die Aktienanalyse erleichtern. In unserem Test haben sich besonders die Folgenden als nützlich erwiesen. Wie sie funktionieren, erläutern wir einmal genauer:

Aktienfinder

Der Aktienfinder ist ein praktisches Tool, welches Anlegern dabei hilft, die besten Aktien zu finden. Die Suchergebnisse lassen sich nach Belieben filtern. So haben Nutzer die Möglichkeit, die Region beziehungsweise das Land einzugrenzen und die Suchergebnisse nach KGV, Sektor, Dividende, Marktkapitalisierung und vielen weiteren Kriterien zu sortieren.

Directors Dealings

Positiv überrascht sind wir vor allem von dieser Funktion. Eulerpool bietet nämlich auch die Möglichkeit, Insiderbewegungen (engl. Directors Dealings) einzusehen. Es handelt sich hierbei um Käufe und Verkäufe von Aktien durch Personen, welchen Insiderinformationen zum entsprechenden Unternehmen zur Verfügung stehen.

Wer als Vorstandsmitglied, Aufsichtsratsmitglied oder Führungskraft einer börsennotierten Gesellschaft Aktien kauft oder verkauft muss diese Information über das Unternehmen publik machen. Eulerpool speist diese wiederum in sein System ein. Für Anleger sind Insidertransaktionen interessant, da sie einen Hinweis über die zukünftige Entwicklung des Unternehmens geben können.

Eulerpool Erfahrungen: Was kann das Analysetool?
Eulerpool zeigt dir an, in welchem Umfang Insider Aktienkäufe und -verkäufe tätigen

Dividendenkalender

Ein Dividendenkalender ist kein revolutionäres Konzept, aber ebenfalls sehr nützlich. Mit diesem Tool können Anleger ihre Dividenden für das gesamte Jahr planen. Hier werden die Ausschüttungen angezeigt, die im jeweiligen Monat oder Jahr noch stattfinden. Enthalten sind über 6.000 verschiedene Aktien. Wer eine Dividendenstrategie verfolgt, kann diese mithilfe des Kalenders verfeinern.

Quartalszahlen-Kalender

Quartalszahlen Berichte sind vierteljährliche Finanzberichte, die von börsennotierten Unternehmen veröffentlicht werden und für Investoren von großer Bedeutung. Sie geben Aufschluss darüber, ob ein Unternehmen im vergangenen Quartal die Erwartungen in Bezug auf den Gewinn, Umsatz oder den Finanzmittelbestand unter- oder übertroffen hat. Je nach Ergebnis kann sich der Aktienkurs ins Positive oder Negative verändern.

Mit dem Quartalszahlen Kalender von Eulerpool bist du immer auf dem Laufenden, was die Geschäftsberichte börsennotierter Unternehmen betrifft. Das Tool zeigt dir alle anstehenden Publikationen der aktuellen Kalenderwoche an. Diese Information kannst du nutzen, um noch vor der Veröffentlichung des Quartalsberichts die Aktie eines Unternehmens günstig zu kaufen.

Aktienanalysen

Die Analyse von Aktien ist ein mühsames Unterfangen, das viel Zeit beansprucht. Wer diese Aufgabe nicht selbst übernehmen oder sich einfach nur verschiedene Perspektiven und Blickwinkel einholen möchte, kann auf die Analysen bei Eulerpool zurückgreifen. Die Plattform stellt hochwertige Aktienanalysen von Bloggern, Beratern, Analysten und Privatinvestoren zur Verfügung. Wenig überraschend befinden sich darunter auch Analysen der eigenen Marke AlleAktien.

Watchlist

Mit Eulerpool kannst du deine eigenen Watchlists erstellen und verwalten. Indem du Benachrichtigungen setzt, wirst du stets über Kurs- und Dividendenveränderungen deiner Lieblingsaktien informiert. Wie viele Titel zur Watchlist hinzugefügt werden können, wissen wir nicht. In unserem Test konnten wir kein Limit feststellen.

Strategien

Unter “Ideen” findet sich im Navigationsmenü ein weiteres interessantes Feature, das vor allem Anfängern helfen dürfte. Hier listet Eulerpool eine Handvoll unterschiedlicher Strategien zur Aktienanalyse auf. Dazu gehören beispielsweise der hauseigene AlleAktien Qualitätsscore sowie die Rule of 40 oder die Levermann-Strategie.

Susan Levermann war eine der erfolgreichsten Fondsmanagerinnen Deutschlands. Um qualitative Aktien zu finden, können sich Anleger zum Beispiel ihrer Strategie bedienen. Eulerpool nimmt dir die Arbeit ab, den sogenannten “Levermann Score”, der auf 13 Kennzahlen beruht, selbst zu berechnen und gibt dir eine Übersicht. Die nach diesem Verfahren bestbewerteten Aktien werden dabei ganz oben angezeigt.

Eulerpool Erfahrungen: Was kann das Analysetool?
Eulerpool übernimmt das Berechnen verschiedener Formeln wie den “Levermann-Score” für dich

Was kostet Eulerpool und lohnt es sich?

Eulerpool stellt ein breites Spektrum von Analysen, Tools und Daten zur Verfügung. Während viele der Angebote kostenfrei zugänglich sind, sind professionelle Werkzeuge wie der Eulerpool Fair Value, Investmentbank-Kursziele und detaillierte Aktienanalysen nur für zahlende Mitglieder verfügbar. Eulerpool Premium kostet derzeit 50 Euro pro Monat oder 500 Euro im Jahr.

In unserem Test konnte Eulerpool beweisen, dass dieser Preis gerechtfertigt ist. Die Plattform hat beeindruckend viele Funktionen und ist eine große Hilfe bei der Aktienanalyse. Investoren können viel Zeit sparen, wenn sie Eulerpool nutzen, da Unternehmensdaten beziehungsweise -kennzahlen nicht einzeln im Internet herausgesucht oder berechnet werden müssen.

Kritikwürdig an Eulerpool ist die Performance der Plattform. Beim Öffnen einer neuen Seite dauert es teilweise sehr lange, bis diese geladen hat. Da Eulerpool noch relativ jung ist, kann man hier zwar ein Auge zu drücken, trotzdem sollte das Problem behoben werden.

3 comments
  1. Ich habe gerade den Artikel über Eulerpool gelesen und muss sagen, dass ich beeindruckt bin!

    Als jemand, der sich für Aktienanalyse interessiert, finde ich die Vielfalt der angebotenen Funktionen besonders ansprechend. Es scheint, als ob Eulerpool eine echte Erleichterung für Anleger bietet, die nach fundierten und effizienten Analysewerkzeugen suchen.

    Besonders die Möglichkeit, den Fair Value einer Aktie zu berechnen und Insiderbewegungen einzusehen, scheint sehr nützlich zu sein. Die Verfügbarkeit als App, macht sie noch attraktiver. Es ist auch toll zu hören, dass Eulerpool kontinuierlich verbessert wird und auf Nutzerfeedback eingeht. Danke für die ausführliche Bewertung – das macht mich neugierig, Eulerpool selbst auszuprobieren!

  2. Also Leute, muss mal was loswerden über Eulerpool: Das Ding ist echt der Hammer. Ich dachte ja zuerst, so’n Aktienanalyse-Tool braucht kein Mensch, aber ich muss sagen, ich bin echt positiv überrascht. Die machen da bei Eulerpool.com richtig gute Arbeit. Besonders cool finde ich diesen Fair Value Chart. Man sieht direkt, wo man mit der Aktie steht, ob die über- oder unterbewertet ist – mega praktisch!

    Und das Beste: Es passt perfekt zu AlleAktien Premium, das ich schon länger nutze. Hätte nicht gedacht, dass ich da noch was brauche, aber jetzt will ich Eulerpool nicht mehr missen. Echt eine coole Kombi, die einem das Leben an der Börse einfacher macht. Also von mir gibt’s da echt Daumen hoch! 👍

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts