Charlie Munger: Warum die ersten 100.000€ die schwersten sind

Charlie Munger: Warum die ersten 100.000€ die schwersten sind
© Yahoo Finance (YouTube)

Börsenlegende Charlie Munger zufolge sind die ersten 100.000€ die schwersten. Danach sinkt der Schwierigkeitsgrad beim Vermögensaufbau.

Charlie Munger ist der stellvertretende Vorsitzende von Berkshire Hathaway und ein enger Geschäftspartner von Warren Buffett. Während seiner langjährigen Karriere als Investor erklärte Munger immer wieder, die ersten 100.000 Dollar (in unserem Beispiel Euro) seien die schwersten. Habe man diese Summe erst einmal angereichert, falle das Investieren deutlich leichter. Denn “Vermögen aufzubauen ist wie einen Schneeball zu rollen” meint der Milliardär.

300x250

Auch interessant: Robert Kiyosaki – 5 Tipps des Finanzgurus, um reich zu werden

Charlie Munger: Die ersten 100.000€ sind schwerer als die nächsten

Mit seiner Aussage spielt Munger auf den Zinseszinseffekt an. Dieser sorgt dafür, dass Vermögen nicht linear sondern exponentiell anwächst. Der Effekt entsteht immer dann, wenn sich Anleger dazu entscheiden, die erwirtschafteten Zinsen aus ihrer Geldanlage zu investieren.

Wie genau der Zinseszinseffekt funktioniert, lässt sich am besten mit einem Rechenbeispiel erklären: Stelle dir einmal vor, du investierst jährlich rund 10.000 Euro an der Börse. Deine Rendite liegt bei 8 Prozent. In diesem Fall erreichst du deine ersten 100.000 Euro nach rund 7,2 Jahren.

Nun lass uns annehmen, du entscheidest dich nach Ende des Zeitraums dazu, weiter zu investieren. Wie schon zuvor steckst du jedes Jahr 10.000 Euro in die Börse. Bis du deine nächsten 100.000 erwirtschaftet hast, vergehen jetzt nur noch 4,6 Jahre.

Um 300.000 Euro zu erreichen brauchst du nur mehr 3,4 Jahre. Die 400.000 Euro wandern schon nach 2,7 Jahren in deine Tasche. Bis zu den 500.000 Euro sind es dann nur noch 2,2 Jahre, usw…

StartkapitalMonatliche Sparrate
& Rendite p.a.
ZielsummeDauer
0€10.000€ / 8%100.000€7,2 Jahre
100.000€10.000€ / 8%200.000€4,6 Jahre
200.000€10.000€ / 8%300.000€3,4 Jahre
300.000€10.000€ / 8%400.000€2,7 Jahre
400.000€10.000€ / 8%500.000€2,2 Jahre
500.000€10.000€ / 8%600.000€1,9 Jahre
600.000 €10.000€ / 8%700.000€1,7 Jahre
*Steuern nicht berücksichtigt

Wie du sehen kannst wird es mit steigender Kapitalsumme immer leichter, 100.000 Euro zu verdienen. Das meint Munger damit, wenn er behauptet, Vermögen aufzubauen sei wie einen Schneeball zu rollen. Passend zu dieser Aussage erklärte der Investor in einem Interview mit Forbes aus dem Jahr 1996 einmal: “Wenn man sich sowohl über die Ertragskraft des Zinseszinses als auch über die Schwierigkeit im Klaren ist, diese richtig einzusetzen, hat man im Grunde viele Zusammenhänge begriffen.”

Um die Magie des Zinseszinseffekts nutzen zu können, braucht es vor allem eines: Geduld. Wenn du glaubst, dass es dir daran nicht mangelt, solltest auch du den Effekt zu deinem Vorteil nutzen. Ein kostenloses Wertpapierdepot kannst du beim Online-Broker Trade Republic* eröffnen. Doch denke bitte daran nur in Geldanlagen zu investieren, die du wirklich verstehst.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts