C24 Kinderkonto eröffnen – wie geht das?

C24 Kinderkonto eröffnen - wie geht das?
© Adobe Stock

Die C24 Bank aus Frankfurt am Main bietet verschiedene Kontomodelle an. Nach einem Kinderkonto suchen Kunden derzeit aber vergeblich.

Du möchtest bei der C24 Bank ein Kinderkonto oder Jugendkonto für deinen Nachwuchs eröffnen? Dann haben wir schlechte Neuigkeiten für dich: Die C24 Bank bietet momentan kein Kinderkonto, Jugendkonto oder Schülerkonto an. Um ein Konto bei der Bank aus Frankfurt am Main zu eröffnen, ist ein Mindestalter von 18 Jahren erforderlich. Minderjährige können weder alleine noch mit ihren Eltern ein Konto eröffnen.

300x250

Alternativen zum C24 Kinderkonto

Dass sich bei der C24 Bank kein Kinderkonto eröffnen lässt, ist sehr schade, da die Bank generell attraktive Konditionen bietet. Verzweifeln musst du allerdings nicht. So gibt es zahlreiche Banken in Deutschland, die ein Kinder- beziehungsweise Jugendkonto zu günstigen Konditionen versprechen und als Alternativen dienen können. Diese hier könnten interessant für dich sein:

Deutsche Bank “Das Junge Konto”

Das Junge Konto der Deutschen Bank bietet eine kostenlose Kontoführung ohne Bedingungen für Schüler, Studenten und Azubis bis zum vollendeten 30. Lebensjahr. Eine Deutsche Bank Card (Girocard) ist enthalten. Die Mastercard Debitkarte ab 12 Jahren kostet jährlich 18,00 Euro, während Kreditkarten ab 18 Jahren bei 39,00 Euro im Jahr beginnen. Bargeld kann weltweit bei allen DB-Banken und deren Partnern abgehoben werden. Jetzt Kinderkonto eröffnen.*

Commerzbank “Startkonto”

Mit dem “Startkonto” stellt die Commerzbank ein kostenloses Konto für Kunden zwischen 7 und 27 Jahren zur Verfügung. Zwischen 14 und 17 Jahren kann eine kostenfreie Prepaid Kreditkarte beantragt werden. Wer volljährig ist und einen regelmäßigen Geldeingang in Höhe von 300 Euro nachweisen kann, erhält eine kostenlose Young VISA-Karte dazu. Die Nutzung der kostenlosen Girocard ist bereits ab dem 7. Lebensjahr möglich. Jetzt Kinderkonto eröffnen.*

Comdirect “Junior Giro”

Die Comdirect ist eine Marke der Commerzbank und bietet ebenfalls ein Kinderkonto an. Das Comdirect JuniorGiro überzeugt durch eine kostenfreie Kontoführung, intuitive Bedienbarkeit und eine sichere, flexible Finanzverwaltung für junge Kunden von 7 bis 18 Jahren. Eine Besonderheit beim Comdirect JuniorGiro gegenüber anderen Kinderkonten sind die kostenlosen Einzahlungen in den Filialen der Commerzbank. Jetzt Kinderkonto eröffnen.

C24 Kinderkonto eröffnen - wie geht das?
Die C24 Bank bietet aktuell kein Kinderkonto an | © C24 Bank

Kinderkonto in wenigen Schritten eröffnen

Die Eröffnung eines Kinderkontos unterscheidet sich für Erwachsene im Wesentlichen kaum von der Eröffnung eines gewöhnlichen Girokontos. Besuche zunächst die Webseite der Bank, bei der du ein Konto für deinen Nachwuchs eröffnen möchtest und folge anschließend den nachfolgenden Schritten:

1. Kontoantrag ausfüllen

Rufe den Kontoantrag auf der Webseite der Bank auf und fülle ihn aus. Dabei musst du einige persönliche Daten angeben, wie deinen Namen, dein Geburtsdatum, deine Adresse und deinen Berufsstand. Ist der Antrag ausgefüllt, sende ihn zurück an die Bank.

2. Identifizierung durchführen

Nachdem der Kontoantrag ausgefüllt wurde, steht die Identifizierung deiner Person an. Hier hast du bei den meisten Banken die Wahl zwischen VideoIdent- und PostIdent-Verfahren. Möchtest du dein Konto schnell eröffnen, ist das VideoIdent-Verfahren die bessere Option. Dazu benötigst du ein Smartphone oder einen Computer mit Webcam und Mikrofon.

3. Konto aktivieren

Nach der erfolgreichen Prüfung deiner Identität erhältst du die Bestätigung der Kontoeröffnung. Mit deinen Zugangsdaten kannst du das Online-Banking aktivieren und dich anmelden. Nach der Ersttransaktion lässt sich das Kinderkonto vollumfänglich nutzen.

Ist ein Kinderkonto kostenlos?

Die meisten Kinder- und Jugendkonten sind tatsächlich kostenlos. Dies bezieht sich aber nur auf die Kontoführung an sich. Wie bei herkömmlichen Girokonten auch, können für weitere Dienstleistungen Gebühren anfallen. Dazu können beispielsweise eine Kreditkarte oder Überweisungen ins Ausland gehören. Wichtig ist deshalb, vor der Kontoeröffnung die Bedingungen der jeweiligen Bank sorgfältig zu überprüfen.

Dass Kinderkonten meist kostenlos sind, hat mehrere Gründe. Zum einen möchten Banken Kunden langfristig binden. Indem sie bereits Kinder als Kunden gewinnen, hoffen sie, dass diese auch im Erwachsenenalter bei der Bank bleiben. Zum anderen verursachen Kinderkonten in der Regel weniger Kosten für die Bank, da sie seltener genutzt werden und keine komplexen Dienstleistungen erfordern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts