Bietet Trade Republic auch Festgeld an?

Bietet Trade Republic auch Festgeld an?
© Adobe Stock

Wer sein Geld auf dem Verrechnungskonto bei Trade Republic liegen lässt, erhält attraktive Zinsen. Doch bietet der Neobroker auch Festgeld an?

Seit geraumer Zeit bietet Trade Republic ein Zinsprodukt an, das dem Tagesgeld gleicht. Es ermöglicht sehr attraktive Zinsen auf nicht-investierte Beträge. Mittlerweile gibt es auch kein Limit mehr, wie hoch die Beträge sein können, die verzinst werden. Auch ist keine Mindesteinlage erforderlich und die Einlagen bis zu 100.000 Euro sind durch die gesetzliche Einlagensicherung abgesichert.

300x250

Jedoch handelt es sich bei dem Angebot von Trade Republic um ein Kombiprodukt. Das bedeutet, dass Interessierte ein kostenloses Wertpapierdepot* eröffnen müssen, um von den Zinsen zu profitieren. Die Verzinsung wird auf das nicht in Wertpapiere angelegte Guthaben auf dem zugehörigen Verrechnungskonto gezahlt.

Kein Festgeld bei Trade Republic

Nach Festgeld suchen Kunden von Trade Republic derzeit vergeblich. Neben dem “Tagesgeldkonto” bietet der Online-Broker kein weiteres Zinsprodukt an. Die Einlagen bei Trade Republic können also nicht mit einer bestimmten Laufzeit wie 12 Monate oder 24 Monate zu einem festen Zinssatz angelegt werden. In unserem Festgeldvergleich findest du allerdings einige Banken, die ein attraktives Festgeld versprechen:

Wie eröffnet man ein Festgeldkonto?

Um in Deutschland ein Festgeldkonto eröffnen zu dürfen, musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen. So ist es beispielweise wichtig, dass du volljährig bist und über einen Wohnsitz in Deutschland verfügst. In der Regel wird ein Referenzkonto für den Geldzufluss benötigt. Teilweise erforderlich ist ein Referenzkonto bei der gleichen Bank, bei der auch das Tagesgeldkonto geführt wird.

Falls du noch kein Kunde der jeweiligen Bank bist, musst du dich legitimieren. Dies geschieht meist nach dem Post- oder Videoident-Verfahren. Wesentlich schneller geht die Legitimation mit dem Videoident-Verfahren. Hierbei kannst du deine Identität bequem von zu Hause aus per Videochat verifizieren. Benötigt werden lediglich eine Internetverbindung, ein Smartphone oder ein Computer mit Kamera und Mikrofon.

Wann ist ein Festgeldkonto sinnvoll?

Eröffnen solltest du ein Festgeldkonto nur dann, wenn du Ersparnisse hast, auf die du für längere Zeit verzichten kannst. Es ist vor allem sinnvoll, wenn du eine größere Anschaffung in einigen Jahren planst, zum Beispiel ein Haus, eine Wohnung oder ein Auto. Denn das angelegte Geld vergrößert sich mit wenig Risiko um die zuvor vereinbarten Zinsen bis zu dem Zeitpunkt an dem du es dann wirklich benötigst. Allgemein handelt es sich bei Festgeld um ein risikoarmes Investment.

Hast du noch offene Schulden, solltest du diese tilgen, bevor du ein Festgeldkonto eröffnest. In der Regel liegen die Zinskosten eines Kredits deutlich über den Zinserträgen, die sich mit einem Festgeldkonto erwirtschaften lassen. Auf keinen Fall solltest du einen Kredit für die Geldanlage aufnehmen – auch nicht bei Anlagen mit potenziell höherer Rendite wie etwa Aktien.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts