100 Euro in Kryptowährung investieren: So einfach geht’s

100 Euro in Kryptowährung investieren: So einfach geht's
© Adobe Stock

Auch mit 100 Euro kannst du schon in Kryptowährung investieren. Je nachdem, wie du dein Geld anlegst, ist sogar eine Vervielfachung möglich.

Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder sogar Dogecoin haben Kleinanleger zu Millionären gemacht. Als digitale Anlageklasse der Zukunft ergänzen sie mittlerweile auch das Portfolio institutioneller Investoren. Und obwohl die letzten Monate gezeigt haben, welche massiven Verluste möglich sind, bleiben Kryptowährungen ein beliebtes Investment. Ein Bitcoin ist schließlich noch immer ein Kleinwagen wert.

Um überhaupt von der Kursentwicklung des Bitcoin profitieren zu können, müssen die meisten Anleger Bruchteile kaufen. Viele tasten sich dabei mit kleinen Beträgen heran, zum Beispiel, indem sie zunächst nur 100 Euro in Kryptowährung investieren. Ein solches Investment kann praktisch sein, um den Markt besser kennenzulernen und kostspielige Fehler mit höheren Summen später zu vermeiden.

100 Euro in Kryptowährung investieren: Welche Strategie ist die beste?

In der allgemeinen Wahrnehmung haben Kryptowährungen nicht den besten Ruf. Sie gelten als Spekulationsobjekte ohne echten Wert, die ein hohes Risiko bergen. Ihre Volatilität schreckt vor allem Großinvestoren immer wieder ab. Wer in Kryptowährung investieren möchte, sollte besser keine Angst vor drastischen Kursschwankungen haben.

Da ihre Kursentwicklung nur schwer vorhergesagt werden kann, gibt es keine vielversprechende Strategie für den Handel mit Kryptowährungen. Oft ist es einfach so, dass die Wertentwicklung des Bitcoin als größte Währung auf die restlichen Coins abfärbt. Heißt: Wenn der Bitcoin im Wert gewinnt oder verliert, gilt das für die anderen Währungen ebenfalls. Eine Diversifikation des Portfolios ist daher nicht wirklich vonnöten.

Trotzdem kaufen viele Anleger gerne Spaßwährungen wie zum Beispiel den Dogecoin. In der Vergangenheit brachten diese teilweise hohe Gewinne in sehr kurzer Zeit. Allerdings geschieht dies in der Regel durch plötzliche Ereignisse, die nicht vorhergesehen werden können. Zudem sackt der Kurs meist schnell wieder ab. Für langfristiges Halten sind Spaßwährungen aufgrund ihres erhöhten Risikos nicht geeignet.

Auch interessant: Prognose für 2023: Welche Kryptowährung wird explodieren?

Geld in Krypto anlegen – schnell und einfach per Online-Broker

Kryptowährungen zu kaufen ist gar nicht so schwer, wie man zunächst vielleicht glauben mag. Eine unkomplizierte Transaktion und Verwahrung wird durch Neobroker ermöglicht. Zu den beliebtesten Anbietern in Deutschland gehört das Berliner Unternehmen Trade Republic*, das über 50 verschiedene Währungen, darunter Bitcoin, Ethereum und Solana, zum freien Handel bereitstellt.

Wenn du einen kleinen Betrag wie 100 Euro in Kryptowährung investieren möchtest, musst du gegebenenfalls Bruchteile erwerben. Auf die prozentuale Wertentwicklung deines Portfolios hat das keinen Einfluss. Beachte jedoch, dass pro Transaktion eine geringe Ordergebühr sowie die Differenz zwischen Geld- und Briefkurs für dich anfallen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts