Lieferando Aktien kaufen – wie geht das?

Lieferando Aktien kaufen - wie geht das?
© Adobe Stock

In Zusammenarbeit mit ausgewählten Restaurants wickelt Lieferando zahlreiche Essensbestellungen ab. So kannst du dich mit Aktien am Geschäft beteiligen.

Du möchtest Aktien des deutschen Essenslieferdienstes Lieferando kaufen? Dann müssen wir dich dich leider enttäuschen. Das Unternehmen ist derzeit nicht an der Börse vertreten und gibt dementsprechend auch keine Wertpapiere aus. Nur über den Eigentümer Just Eat Takeaway ist ein Investment möglich.

Fakten zu Lieferando

  • Seit 2014 gehört Lieferando als deutsche Marke zu Just Eat Takeaway, einem international agierenden Konzern.
  • In Zusammenarbeit mit Partnergastronomien werden über die Online-Portale Bestellungen und Auslieferungen von Mahlzeiten abgewickelt.
  • Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 von Jitse Groen in Amsterdam gegründet.
  • Im Jahr 2021 konnte die Firma einen Umsatz von über 4,495 Millionen Euro verbuchen. Mehr als 5.000 Mitarbeiter sind derzeit für Just Eat Takeaway tätig.

Auch interessant: Aktienhandel weltweit: Die wichtigsten Börsen & Indizes

Lieferando: Ist es möglich, Aktien zu kaufen?

Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es keine Lieferando-Aktien. Die Lieferdienst ist kein eigenständiges Unternehmen, sondern eine Marke und somit nicht am Aktienmarkt handelbar. Im Internet nach Ergebnissen für “Lieferando Aktie Kurs” oder “Lieferando Aktie Preis” zu suchen, hat keinen Sinn. Jedoch bietet der Markt eine alternative Option.

Da Lieferando als Marke zu Just Eat Takeaway gehört, kannst du indirekt über den Konzern investieren. Somit wirst du am Erfolg des deutschlandweit aktiven Dienstes beteiligt. Aber Achtung: Das niederländische Unternehmen ist in 25 Ländern mit weiteren Marken tätig, die ebenfalls Einfluss auf den Aktienkurs nehmen. Falls dich das nicht an einem Investment hindert, kannst du mit dem Neobroker Trade Republic ein Depot eröffnen* und sofort loslegen.

Plant das Unternehmen einen Börsengang?

Wie wie bereits festgestellt haben, findet sich Lieferando nicht an der Börse. Ob in naher oder ferner Zukunft ein Börsengang vollzogen wird, ist aktuell schwer zu sagen. Weder Anteilseigner noch Geschäftsführer haben sich bisher zu derartigen Plänen geäußert. Sollten themenrelevante Neuigkeiten preisgegeben werden, versuchen wir diesen Artikel schnellstmöglich zu aktualisieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Mehr aus dem Netz

Related Posts